Die neu­en Ober­klas­seMo­del­le von So­ny

Xpe­ria XZ1 und XZ1 Com­pact ma­chen im Pra­xis­test Lust auf mehr

connect - - INHALT -

So­ny stellt das Xpe­ria XZ1 (5,2 Zoll) und das XZ1 Com­pact (4,6 Zoll) di­rekt ne­ben sein be­reits seit Jah­res­mit­te er­hält­li­ches High-En­dMo­dell XZ Pre­mi­um und kom­plet­tiert da­mit sein dies­jäh­ri­ges Ober­klas­se-Port­fo­lio. Wie nicht an­ders zu er­war­ten, hat die De­si­gnab­tei­lung wie­der groß­ar­ti­ge Ar­beit ge­leis­tet. Vor al­lem das XZ1 über­zeugt: Es steckt in ei­nem nur sie­ben Mil­li­me­ter dün­nen Uni­bo­dy, der aus ei­nem Alublock ge­fräst wur­de. Die Kunst­stoff­bah­nen für die An­ten­nen wur­den cle­ver in die Sei­ten in­te­griert, so­dass man sie kaum wahr­nimmt – das Ge­häu­se wirkt wie aus ei­nem Guss. Das küh­le Me­tall ver­mit­telt zu­dem ei­nen sehr hoch­wer­ti­gen Ein­druck und liegt mit der ge­bo­ge­nen Rück­sei­te ex­trem gut in der Hand.

Noch bes­ser schafft das nur das XZ1 Com­pact: Der 4,7-Zöl­ler ist so kompakt ge­baut, dass man ihn auch mit klei­nen Hän­den be­quem be­die­nen kann. Das Ge­häu­se be­steht al­ler­dings nicht aus Me­tall, son­dern aus ei­nem Kunst­stoff, der sich an­fühlt wie Ke­ra­mik, al­so ei­ne ho­he An­fass­qua­li­tät bie­tet. Ein So­ny-Ver­tre­ter er­klär­te uns, dass es sich um ein neu­ar­ti­ges Ma­te­ri­al han­delt, här­ter als das des Vor­gän­gers. Bei­de Mo­del­le sind was­ser­dicht nach IP68.

Klein, aber mit ganz viel Po­wer

Im Smart­pho­ne-Markt ist So­nys Com­pact-Rei­he ei­ne Aus­nah­me­er­schei­nung, uns sind je­den­falls nicht vie­le Ge­rä­te be­kannt, die so klein und so gut aus­ge­stat­tet sind. So läuft Qual­comms Po­wer­ma­schi­ne Snap­dra­gon 835 in bei­den Mo­del­len, flan­kiert von 4 GB RAM. Der in­ter­ne Spei­cher fasst beim XZ1 Com­pact 32 GB. Beim grö­ße­ren Mo­dell spen­diert So­ny 64 GB. In bei­den Fäl­len kann man mit Mi­cro-SD-Kar­ten auf­rüs­ten. Un­ter­schie­de gibt es auch bei den An­schlüs­sen: Wäh­rend die USB-C-Buch­se des XZ1 den schnel­len Über­tra­gungs­stan­dard 3.1 un­ter­stützt, schafft das Com­pact nur 2.0. Auch bei den Dis­plays, die So­ny-ty­pisch sehr leucht­stark sind, dif­fe­ren­zie­ren sich die bei­den: Wäh­rend das XZ1 mit ei­nem Full-HD-Pa­nel mit dy­na­mi­scher Kon­trast­ver­bes­se­rung (HDR) aus­ge­stat­tet ist, muss beim klei­ne­ren Mo­dell ein nor­ma­les HD-Dis­play (1280 x 720 Pi­xel) aus­rei­chen. Das ist al­ler­dings über­haupt kein Pro­blem, im di­rek­ten Ver­gleich wirk­te die Darstel­lung auf dem Com­pact kei­nes­falls grö­ber, pi­xe­li­ger oder an­der­wei­tig schlech­ter. HD oh­ne Schnick­schnack sorgt auf 4,6 Zoll für ein knack­schar­fes Bild.

Ka­me­ra als 3-D-Scan­ner

Ein be­son­de­rer Schwer­punkt liegt wie­der auf der 19-Me­ga­pi­xelKa­me­ra, die ex­tre­me Zeit­lu­pen­vi­de­os mit bis zu 960 Bil­dern pro Se­kun­de auf­neh­men kann – ein

Fea­tu­re, das die bei­den Mo­del­le vom XZ Pre­mi­um über­neh­men. Neu ist die Mög­lich­keit, 3-DS­cans von rea­len Ob­jek­ten an­zu­fer­ti­gen. Köp­fe, Ge­sich­ter, Le­bens­mit­tel und an­de­re Din­ge kann man mit den bei­den Smart­pho­nes ab­fil­men und dann 3-D-Da­tei­en er­zeu­gen, die et­wa an ei­nen 3-DD­ruck­dienst­leis­ter ver­schickt oder in so­zia­len Net­zer­ken ge­teilt wer­den kön­nen. Ei­ne wit­zi­ge Idee, die So­ny auch tech­nisch gut um­ge­setzt hat – Ge­sichts­scans wei­sen ei­ne ho­he Ähn­lich­keit mit dem Ori­gi­nal auf. Es ist al­ler­dings frag­lich, ob sich dar­aus mehr ent­wi­ckelt als ei­ne be­lang­lo­se Spie­le­rei.

Ei­ne wei­te­re Neue­rung ist der Bild­fol­ge-Mo­dus, bei dem Se­ri­en­bild­auf­nah­men in vol­ler Auf­lö­sung mit zehn Bil­dern pro Se­kun­de auf­ge­zeich­net wer­den. Be­wegt sich das Smart­pho­ne oder das Mo­tiv wäh­rend der Auf­nah­me, wan­dert der Au­to­fo­kus au­to­ma­tisch mit. Aus die­sen Auf­nah­men kann man auch ei­nen Stop-Mo­ti­onFilm er­stel­len.

Wäh­rend die Haupt­ka­me­ra bei bei­den Ge­rä­ten iden­tisch ist, gibt es bei der Front­ka­me­ra Un­ter­schie­de: Die 13-Me­ga­pi­xel-Ka­me­ra des XZ1 ist et­was hoch­wer­ti­ger, die 8-Me­ga­pi­xel-Op­tik des XZ1 Com­pact hat im Ge­gen­zug ei­ne Ul­tra­weit­win­kel-Brenn­wei­te und kann da­her be­son­ders gro­ße Bild­aus­schnit­te ein­fan­gen.

Star­ker Sound, neu­es Sys­tem

Bei So­ny kom­men auch Mu­sik­fans nicht zu kurz. Der Walk­manEr­fin­der im­ple­men­tiert zahl­rei­che Tech­no­lo­gi­en, un­ter an­de­rem die Klang­ver­bes­se­rung Cle­arAu­dio+ und den Blue­tooth-Stan­dard ap­tX HD für das ver­lust­freie Über­tra­gen von High Res Au­dio. Im Ver­gleich mit den Vor­gän­gern hat So­ny zu­dem den Sound über die Ste­reoLaut­spre­cher auf­ge­dreht: Sie tö­nen um 40 Pro­zent lau­ter.

Beim Be­triebs­sys­tem über­ra­schen die Ja­pa­ner mit An­dro­id 8.0 – Xpe­ria XZ1 und XZ1 Com­pact ge­hö­ren zu den ers­ten Mo­del­len welt­weit, auf de­nen die neu­es­te An­dro­id-Ver­si­on be­reits vor­in­stal­liert ist, was den star­ken Soft­ware-Sup­port und den gu­ten Draht zu Goog­le be­legt. So­ny ge­lingt das aber auch, weil das Sys­tem oh­ne gro­ße Ad­ap­tio­nen auf die Ge­rä­te kommt, was den Auf­wand für die An­pas­sung des Sys­tems nied­rig hält. Nicht nur des­halb wer­den die bei­den Smart­pho­nes vie­le Freun­de fin­den. Wäh­rend das XZ1 mit ei­nem ul­trasch­lan­ken Alu­mi­ni­um-Uni­bo­dy Punk­te sam­melt, fährt das XZ1 Com­pact ein­fach au­ßer Kon­kur­renz, weil es nur we­ni­ge ernst­zu­neh­men­de Al­ter­na­ti­ven gibt. (as)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.