Smart­pho­ne im Au­to

An­dro­id Au­to, App­le Car­play und Mir­ror­link im gro­ßen Pra­xis­test

connect - - INHALT -

Lan­ge Zeit woll­ten Smart­pho­ne und Au­to nicht so recht zu­sam­men­kom­men. Das wol­len App­le Car­play, Googles An­dro­id Au­to und Mir­ror­link än­dern. Das Trio er­mög­licht theo­re­tisch die Nut­zung von Apps auf dem gro­ßen Dis­play im Au­to und soll dank spe­zi­fi­scher Ober­flä­chen so­wie Sprach­steue­rung für den Ein­satz im Fahr­zeug be­son­ders gut ge­eig­net sein. Da­mit läuft der Nut­zer auch nicht Ge­fahr, in Kon­flikt mit den Ord­nungs­hü­tern zu kom­men.

Die­ses Kon­zept kommt of­fen­bar gut bei der Kund­schaft an – und so bie­ten im­mer mehr Au­to­her­stel­ler und An­bie­ter von Nach­rüstra­di­os ent­spre­chen­de Schnitt­stel­len in ih­ren Pro­duk­ten an. Wäh­rend vie­le Mar­ken der Volks­wa­gen­grup­pe wie VW, Seat und Sko­da in ih­ren Mo­del­len gleich al­le drei Lö­sun­gen ein­set­zen, ver­traut BMW ak­tu­ell aus­schließ­lich auf App­le Car­play.

Von ei­ner kom­plet­ten App-Nut­zung kann in der Pra­xis, so­viel sei be­reits ver­ra­ten, nicht die Re­de sein – die­se ist durch die Bank stark be­schnit­ten. Da­für über­zeu­gen die web­ba­sier­ten Sprach­steue­run­gen von App­le und Goog­le, die die teu­ren Lö­sun­gen vie­ler Au­to­her­stel­ler alt aus­se­hen las­sen. Le­sen Sie, wie sich das Trio im De­tail ge­schla­gen hat.

Micha­el Peu­ckert End­lich bie­ten Au­to­her­stel­ler im gro­ßen Um­fang Schnitt­stel­len für Smart­pho­nes an. Wir ha­ben den drei ak­tu­el­len Sys­te­men auf den Zahn ge­fühlt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.