App­le (dun­kel­grü­ne Bal­ken) vs. Samsung (hell­grü­ne Bal­ken)

Je jün­ger die Nut­zer, des­to öf­ter ver­wen­den sie ein iPho­ne. Bei Samsung spielt das Al­ter da­ge­gen kei­ne so gro­ße Rol­le.

connect - - REPORT - nach Al­ters­grup­pen

Mo­bi­les In­ter­net

Das mo­bi­le Surf­ver­hal­ten der Deut­schen ist ex­trem al­ters­ab­hän­gig. Bei den un­ter 25-Jäh­ri­gen be­sitzt mehr als die Hälf­te der Nut­zer ei­nen Ta­rif mit ei­nem Da­ten­vo­lu­men von min­des­tens 1 GB. Bei den 30- bis 40-Jäh­ri­gen sind es be­reits we­ni­ger als ein Drit­tel, und un­ter den 60- bis 70-Jäh­ri­gen hat ge­ra­de noch je­der fünf­zehn­te Mo­bil­fun­k­nut­zer ei­nen Ver­trag mit ho­hem In­klu­siv­vo­lu­men. Dif­fe­ren­ziert nach Bun­des­län­dern fin­den sich die mo­bi­len Viel­sur­fer vor al­lem in den Stadt­staa­ten – im Ran­king der Groß­städ­te lan­den Ber­lin, Bre­men und Ham­burg aber nur im Mit­tel­feld. An­ge­führt wird das Feld hier er­neut von Köln, ge­folgt von Frank­furt und Düs­sel­dorf. Dort ver­fügt je­weils mehr als je­der drit­te Mo­bil­funk­kun­de über ein ho­hes mo­nat­li­ches Da­ten­vo­lu­men. Am En­de der Ska­la steht wie­der Dres­den mit ei­nem Wert von nur 22,4 Pro­zent.

In­ter­es­san­tes De­tail am Ran­de: Über­all dort, wo über­durch­schnitt­lich viel mo­bil ge­surft wird, fin­den sich auch die höchs­ten App­leQuo­ten – das kann na­tür­lich Zu­fall sein, ist es aber ver­mut­lich nicht. Denn iPho­ne-Nut­zer sind In­ten­siv­nut­zer, das zeigt sich in der vor­lie­gen­den Ana­ly­se nicht zum ers­ten Mal.

Be­trach­tet man die Ta­ri­fe kom­plett oh­ne Da­ten­vo­lu­men – de­ren Nut­zer ha­ben wir der Ein­fach­heit hal­ber „Nichtsur­fer“ge­nannt, auch wenn das nicht ganz kor­rekt ist – zeigt sich im Län­der­ver­gleich ei­ne re­la­tiv ho­mo­ge­ne Struk­tur. Die An­tei­le der Te­le­fo­nie-Pu­ris­ten lie­gen zwi­schen 9,9 und 15,4 Pro­zent.Die höchs­ten Wer­te er­rei­chen die mo­bi­len In­ter­net­ver­wei­ge­rer – kaum über­ra­schend – in Sach­sen und Thü­rin­gen, die nied­rigs­ten in Nie­der­sach­sen und NRW. Auch im Groß­stadt­ver­gleich gibt es bei die­sem Kri­te­ri­um kaum nen­nens­wer­te Di­ver­gen­zen – bis auf ei­nen un­er­war­te­ten Aus­rei­ßer: So liegt die Nichtsur­fer-Quo­te in Mün-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.