Mehr­Wert

Mit ei­ner ge­eig­ne­ten Tas­ta­tur kann man be­reits mit ei­nem klei­nen Ta­blet ei­ni­ges er­le­di­gen, wo­für man sonst den Lap­top star­ten wür­de. Was hat das Asus Zen­pad 10 sonst noch zu bie­ten?

connect - - MOBILE COMPUTING - In­ge Schwa­be

Für das iPad bie­ten meh­re­re Her­stel­ler wie App­le maß­ge­schnei­der­te Tas­ta­tur-Co­ver an. Für An­dro­iden gibt es Uni­ver­sal­lö­sun­gen in un­ter­schied­li­chen Grö­ßen, pass­ge­naue An­ge­bo­te fin­det man sel­te­ner. Das Zen­pad 10 gibt es wahl­wei­se so­lo oder im Bund­le mit der Tas­ta­tur „Mo­bi­le Dock“, die aus dem Ta­blet ein klei­nes Note­book macht. Der Auf­schlag von 50 Eu­ro ist ein ein­ma­li­ges An­ge­bot; ein­zeln nach­kau­fen kann man das Dock nicht. Das Ta­blet selbst kos­tet mit Full-HD-Dis­play und 3 Gi­ga­byte Ar­beits­spei­cher 329 Eu­ro, mit 2 GB und ein­fa­cher HD-Auf­lö­sung 249 Eu­ro. Wir ha­ben die klei­ne­re Va­ri­an­te mit HDDis­play und Tas­ta­tur ge­tes­tet.

Gu­ter Mit­tel­klas­se-Stan­dard

Ta­blet und Tas­ta­tur be­ste­hen aus sta­bi­lem Kunst­stoff, die Rück­sei­te des Ta­blets ist fein tex­t­u­riert und da­durch grif­fig. Nicht nur sei­tens der Auf­lö­sung ist die Aus­stat­tung des Mit­tel­klas­se-Mo­dells der des Me­dia­pad T3 10 von Hua­wei (Sei­te 120) sehr ähn­lich. Bei­de ar­bei­ten mit 2 Gi­ga­byte RAM und lie­gen in Bench­mark­tests nah bei­ein­an­der, ob­wohl der Me­dia­tek MT8735W im Zen­pad 10 schwä­cher ge­tak­tet ist als der Snap­dra­gon 425 im Me­dia­pad T3 10. In den con­nect-Aus­dau­er­test geht das Zen­pad mit der glei­chen Ka­pa­zi­tät von 4800 mAh, muss aber et­wa 20 Mi­nu­ten frü­her wie­der an die Steck­do­se. Bei­de Zen­pad-Mo­del­le kom­men dank LTE auch un­ter­wegs ins In­ter­net und ru­fen E- Mails ab; an­ders als bei Hua­wei kann man mit ih­nen aber nicht te­le­fo­nie­ren.

Der Fo­to­test lief ent­täu­schend: Die Bil­der der 5-Me­ga­pi­xelHaupt­ka­me­ra sind trotz au­to­ma­ti­scher Fo­kus­sie­rung un­scharf, Sel­fies der 2-Me­ga­pi­xel-Front­ka­me­ra ge­ra­ten selbst in hel­len Bü­ro­räu­men ver­rauscht.

Ei­nen gu­ten Ein­druck hin­ter­las­sen da­ge­gen die Ste­reolaut­spre­cher und die ver­füg­ba­ren zu­schalt­ba­ren Klang­pro­fi­le des Asus Au­dio-Wi­zards. Mit ein paar zu­sätz­li­chen Ein­stel­lun­gen lässt sich das Klang­bild ver­fei­nern. Über Blue­tooth oder den Head­set-An­schluss kann man ein 7.1-Sour­roun­dSound-Sys­tem an­spre­chen.

Auf der An­dro­id-7-Ba­sis hat Asus die Ver­si­on 3.0 sei­ner haus­ei­ge­nen Ober­flä­che Zen UI in­stal­liert. Zu de­ren er­wei­ter­ten Funk­tio­nen ge­hö­ren un­ter an­de­rem ein App-Lo­cker und die Bild­schirm-

tei­lung, um zwei Apps ne­ben­ein‍ an­der zu stel­len und im Par­al­lel‍ be­trieb mit ih­nen zu ar­bei­ten. Ei‍ nen Punkt­ab­zug muss sich Asus da­für ge­fal­len las­sen, dass sich sämt­li­che vor­in­stal­lier­te Apps nicht ent­fer­nen las­sen. Ins­ta­gram, Face­book und der Face­book Mes‍ sen­ger zum Bei­spiel kön­nen nur de­ak­ti­viert wer­den; da­durch ver‍ schwin­den sie zwar aus der App‍ Über­sicht, be­le­gen aber wei­ter­hin wert­vol­len Spei­cher. Vor die­sem Hin­ter­grund ist es nur zu be­grü‍ ßen, dass Asus trotz der Tas­ta­tur‍ op­ti­on auf ei­ne Text­ver­ar­bei­tung oder Of­fice‍Sui­te ver­zich­tet.

Tas­ta­tur

Will man das Ta­blet auch für E‍ Mails, Online‍For­mu­la­re oder Web‍Re­cher­chen nut­zen, ist das Bund­le mit dem Tas­ta­tur‍Co­ver trotz Schwä­chen ei­ne gu­te Op­ti­on, zu­mal für den ge­rin­gen Auf­preis. Ne­ga­tiv fällt der klei­ne Öff­nungs‍ win­kel von ma­xi­mal 115 Grad auf. Auf dem Tisch steht das Ta­blet da‍ mit fast sen­krecht, un­güns­tig für gro­ße Men­schen. Un­ter­wegs, oh­ne ei­ne fes­te Ab­stell­flä­che, be­güns‍ tigt der in der Re­gel ab­schüs­si­ge Win­kel der Ober­schen­kel die Nut‍ zung. Das Schar­nier hält das Dis‍ play fest, stellt aber kei­ne di­rek­te Ver­bin­dung zum Ta­blet her, das statt­des­sen über Blue­tooth Kon‍ takt auf­nimmt. Fol­ge­rich­tig muss die Tas­ta­tur auch se­pa­rat ge­la­den wer­den. Das Ka­bel für den Mi­cro‍ USB‍An­schluss lie­fert Asus mit – und zu­sätz­lich ein USB‍C‍Ka­bel für das Ta­blet selbst, denn das be‍ sitzt den mo­der­ne­ren An­schluss. Auf Rei­sen müs­sen al­so bei­de Ka‍ bel ins Ge­päck. Für Flug­rei­sen­de noch die In­fo zum Ge­samt­ge­wicht: Ta­blet und das Tas­ta­tur­dock brin‍ gen zu­sam­men ex­akt 900 Gramm auf die Waa­ge.

An­ti-Shock Vie­le Her­stel­ler set­zen bei Ta­blets auf Alu­mi­ni­um. Bei Asus sind selbst die glän­zen­den Kan­ten aus Kunst­stoff, das hoch­wer­ti­ge Ma­te­ri­al wirkt laut Her­stel­ler stoß­ab­sor­bie­rend.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.