AVM FRITZ­BOX 6890 LTE

connect - - MOBILE COMPUTING -

Sei­nen neu­es­ten LTE-Rou­ter hat AVM auf der IFA vor­ge­stellt, er soll im 4. Quar­tal er­hält­lich sein. Auf der IFA hat­ten wir be­reits Ge­le­gen­heit, ei­nen aus­führ­li­che­ren

Blick auf die neue Fritz­box 6890 LTE zu wer­fen. Das Ge­rät ist für den sta­tio­nä­ren Be­trieb aus­ge­legt und bie­tet mit Gi­ga­bit-LAN, WLAN 11ac und DECT-Ba­sis die­sel­be Kom­plett­aus­stat­tung wie die DSL- oder Ka­bel­mo­del­le der Ber­li­ner. So­gar ana­lo­ge Te­le­fon­buch­sen und ein in­ter­ner S0-Bus sind vor­han­den, so­dass sich über die LTE-Fritz­box auch sta­tio­nä­re Te­le­fo­ne nut­zen las­sen.

Zu­sätz­lich zur An­bin­dung per LTE Cat 6 kann das Ge­rät auch per DSL/VDSL oder über ein ex­ter­nes Glas­fa­ser-oder Ka­bel­mo­dem on­li­ne ge­hen. Da­bei lässt sich ent­we­der die LTE- oder die DSL-Ver­bin­dung als Fall­back kon­fi­gu­rie­ren – al­so als Er­satz, wenn die Haupt­ver­bin­dung nicht zur Ver­fü­gung steht. Ein gleich­zei­ti­ger Hy­brid­be­trieb von DSL und LTE wie beim Te­le­kom-An­ge­bot „Ma­gen­ta Zu­hau­se Hy­brid“ist al­ler­dings nicht vor­ge­se­hen.

Die Kon­fi­gu­ra­ti­on er­folgt über das be­nut­zer­freund­li­che Fritz OS. Wer mit ei­nem ge­eig­ne­ten Ta­rif per LTE surft, hat mit der Fritz­box 6890 LTE so­mit ähn­li­chen Kom­fort wie an DSL oder Ka­bel.

Viel Kom­fort am LTE-An­schluss: Mit der Fritz­box 6890 LTE bie­tet AVM den vol­len Kom­fort von Fritz OS für hei­mi­sche LTE-Nut­zer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.