LU­XUS-LAP­TOP MIT VERSTECKTER KA­ME­RA

connect - - NEWS -

Mit 1500 Eu­ro für die Ein­stiegs­va­ri­an­te ist das Hua­wei X Pro kein Schnäpp­chen, aber man sieht dem Lap­top schnell an, dass der Preis ge­recht­fer­tigt ist. Der Alu­mi­ni­um-Uni­bo­dy ist mit 14,6 Mil­li­me­tern fla­cher als ein Macbook Pro und der Rah­men um das 13,9-Zoll-Dis­play nur we­ni­ge Mil­li­me­ter schmal, so­dass der Bild­schir­min­halt auf den ers­ten Blick frei im Raum zu ste­hen scheint – ein tol­ler An­blick. Wie man es von der Mate­book-Se­rie kennt, ist das Ge­häu­se nicht hö­her und brei­ter als ein A4-Blatt und mit 1,33 Ki­lo­gramm sehr leicht­ge­wich­tig.

Tech­nisch bie­tet Hua­wei eben­falls Fein­kost: Das Dis­play zeigt In­hal­te ul­tra­scharf mit 3000 x 2000 Pi­xeln und ent­puppt sich als Touch­screen, so­dass man das Win­dows-10-Sys­tem auch per Fin­ger­tipp an­steu­ern kann. Gut ge­fal­len hat uns au­ßer­dem der Fin­ger­ab­druck­sen­sor, der di­rekt in die Po­wer­Tas­te ein­ge­las­sen ist – Ein­schal­ten und bio­me­tri­sche Ent­sper­rung sind mit ei­nem Griff er­le­digt. Ein High­light ver­steckt sich in der Tas­ta­tur: Weil der schma­le Dis­play­rah­men kei­nen Platz für die Web­cam bie­tet, hat Hua­wei sie in der Tas­ta­tur ver­senkt. Ei­ne der Funk­ti­ons­tas­ten in der ers- ten Rei­he trägt ein Ka­me­ra­sym­bol. Wenn man drauf­drückt, klappt die Tas­te et­wa ei­nen Zen­ti­me­ter nach oben und gibt die Ka­me­ra­op­tik frei.

Die üb­ri­ge Tech­nik be­wegt sich auf der Hö­he der Zeit, In­telChip­sät­ze der 8. Ge­ne­ra­ti­on wer­den je nach Kon­fi­gu­ra­ti­on von 8 oder 16 GB RAM flan­kiert, da­zu kom­men ei­ne Nvi­dia GeForce MX150 GPU so­wie 256 GB bis 1 TB SSD-Spei­cher. Bei den Schnitt­stel­len gibt sich Hua­wei knau­se­rig: Zwei USB-CAn­schlüs­se und ein USB-A-Port müs­sen rei­chen. Lei­der dau­ert es noch ein biss­chen, bis der Hig­hend-Lap­top auf den Markt kommt, als Markt­start vi­sie­ren die Chi­ne­sen den Ju­ni 2018 an.

Me­dia­pad M5 mit Stift

Zu­sätz­lich hat­te Hua­wei drei Ta­blets mit 8,4- und 10,8-Zol­lDis­play im Ge­päck, die al­le vom Chip­satz Ki­rin 970 an­ge­trie­ben wer­den (be­kannt vom Ma­te 10 Pro). Wei­te­re Kenn­zei­chen der Me­dia­pad-M5-Se­rie: ho­he 2KAuf­lö­sung von 2560 x 1600 Pi­xeln und An­dro­id 8. Die bei­den 10-Zöl­ler kom­men mit dem so­ge­nann­ten „Desk­top View“, das un­ter an­de­rem ei­ne Tas­kleis­te und ei­nen ver­ein­fach­ten Zu­griff auf Da­tei­en und zum Tei­len von In­hal­ten bie­tet.

Den Ein­stieg bil­det das Me­dia­pad M5 8 Zoll mit 8,4 Zoll Dis­play­dia­go­na­le, ei­nem 5100 mAh star­ken Ak­ku und zwei Laut­spre­chern von Har­man Kar­don, das seit März zu ha­ben ist. Die un­ver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung für das 32-Gi­ga­byte-Mo­dell liegt bei 349 Eu­ro für die WLAN-Va­ri­an­te und bei 399 Eu­ro für die LTE-Ver­si­on.

Das Me­dia­pad M5 10 Zoll un­ter­treibt, denn die Dis­play­dia­go­na­le misst tat­säch­lich 10,8 Zoll, al­so rund zwei Zen­ti­me­ter mehr als die Mo­dell­be­zeich­nung vor­gibt. Das grö­ße­re Ge­häu­se nutzt Hua­wei nicht nur zur Un­ter­brin­gung ei­nes mit 7500 mAh deut­lich grö­ße­ren Ak­kus. Tat­säch­lich ori­en­tiert man sich an der Hig­hEnd-Kon­kur­renz von App­le: So­wohl das M5 10 Zoll als auch des­sen Pro-Va­ri­an­te bie­ten mit gleich vier Har­man-Kar­donLaut­spre­chern ein Plus an Sound. Letz­te­res er­mög­licht auch die Stift­ein­ga­be per MPen, der mit 4096 Druck­stu­fen ge­nau­so emp­find­lich ist wie das iPad-Pen­dant. Das M5 (oh­ne Pro) bie­tet Hua­wei für 399 Eu­ro an. Da­für er­hält der Kun­de 32 Gi­ga­byte Spei­cher­platz; ein LTEMo­dul nach Cat 6 schlägt mit zu­sätz­lich 50 Eu­ro zu Bu­che. Das Me­dia­pad M5 Pro für 549 Eu­ro bie­tet ne­ben dem M-Pen dop­pelt so viel Spei­cher und Cat-6-LTE. (as)

Hua­weis Mate­book X Pro kommt mit ei­nem fast rand­lo­sen Dis­play und hat die Ka­me­ra an ei­nem un­ge­wöhn­li­chen Ort ver­steckt. Auch die zwei­te Neu­vor­stel­lung, das Me­dia­pad M5, kann sich se­hen las­sen.

Die IPS-Dis­plays der M5-Ta­blets lö­sen durch­gän­gig mit 2560 x 1600 Pi­xeln auf. Ei­nen Stift bringt aber nur das M5 Pro mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.