Ope­ra VPN

Et­was mehr Pri­vat­sphä­re: Die­se App ist zwar kein Brow­ser, aber gut für an­ony­mes Sur­fen ge­eig­net.

connect - - RATGEBER -

Mit die­ser App holt man sich et­was mehr Pri­vat­sphä­re aufs Smart­pho­ne und um­geht Stand­ort­be­schrän­kun­gen – egal, mit wel­chem Brow­ser man surft. Das VPN im Na­men ist je­doch et­was ir­re­füh­rend, denn die App ist viel­mehr ein Pr­o­xy-Di­enst, der sich we­ni­ger dem Da­ten­schutz, son­dern viel­mehr der An­ony­mi­sie­rung ver­schrie­ben hat. Ei­ne ver­schlüs­sel­te VPNVer­bind­ng gibt es al­so nicht.

Der Nut­zer kann aber ei­nen vir­tu­el­len Stand­ort aus fünf Län­dern wäh­len, über den der In­ter­net­ver­kehr läuft. Au­ßer­dem ver­hin­dert ein AdTra­cker, dass auf­ge­ru­fe­ne Web­sei­ten das Surf­ver­hal­ten aus­spio­nie­ren kön­nen. Das soll laut Ope­ra nicht nur im Mo­bil­funk­netz, son­dern auch in WLAN-Ver­bin­dun­gen funk­tio­nie­ren.

Ei­nen leich­ten Bei­ge­schmack hat die App je­doch: Sie ver­hin­dert zwar, dass ei­nen auf­ge­ru­fe­ne Web­sei­ten im Netz ver­fol­gen, sie kann aber auch selbst Da­ten sam­meln. Ein Blick in die Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen of­fen­bart, dass das Un­ter­neh­men Ihr Surf­ver­hal­ten theo­re­tisch für Wer­bung in der An­wen­dung nut­zen kann. All­zu sen­si­ble Sei­ten soll­ten Sie al­so nicht be­su­chen. Um Wer­be­tra­ckern und Stand­or­t­re­strik­tio­nen zu ent­ge­hen, ist die App je­doch gut ge­eig­net.

hilft ge­gen Wer­be­tra­cker um­geht Stand­ort­ein­schrän­kun­gen kei­ne ver­schlüs­sel­te VPNVer­bin­dung könn­te Surf­ver­hal­ten für Wer­bung nut­zen

Sin­ga­pur, USA oder doch Ka­na­da? Sie ent­schei­den, aus wel­chem Land die Web­sei­te an­ge­fragt wird.

Die App soll auch für Si­cher­heit in WLAN-Net­zen sor­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.