iHaus

connect - - INTEGRATIONSLÖSUNGEN -

Die deut­sche App ge­winnt viel­leicht kei­nen De­sign­preis. Mit ihr ha­ben Heim­ver­net­zer aber al­les im Griff.

Auch iHaus kommt nicht oh­ne die Cloud aus. Wie Yo­no­mi und an­de­re Apps die­ser Art ver­langt das Pro­gramm ei­ne In­ter­ne­tVer­bin­dung. Al­ler­dings ste­hen die Ser­ver da­für in Deutsch­land. Wer Pro­duk­te wie Phi­lips Hue oder So­nos nutzt, die kein ex­ter­nes Re­chen­zen­trum be­nö­ti­gen, über­trägt kei­ne Da­ten ins Aus­land.

Das än­dert sich, wenn Ama­zon Ale­xa und wei­te­re US-Di­ens­te ins Spiel kom­men – zum Bei­spiel die iC­loud von App­le. Denn iHaus be­dient sich ei­nes Tricks, um mehr Pro­duk­te steu­ern zu könn­nen: Die iOS-Ver­si­on der App zapft ei­ne vor­han­de­ne Ho­meKit-In­stal­la­ti­on an (sie­he Sei­te 16) und über­nimmt de­ren Ge­rä­te. So ge­lan­gen auch Ther­mo­sta­te von Ho­ney­well und Ta­do oder Lifx-Lam­pen auf den iHausSer­ver. An­dro­id-User müs­sen zum Ein­rich­ten dann aber ein App­leGe­rät ver­wen­den. Es stellt ein­ma­lig die Ver­bin­dung zu Ho­meKit her.

Kom­plett­lö­sung Ein va­ria­bler Start­bild­schirm zeigt das Smart-Ho­me auf ei­nen Blick. Ver­bun­de­ne Ge­rä­te kön­nen ein­zel­nen Räu­men zu­ge­ord­net wer­den. Die App reiht sie ne­ben­ein­an­der auf. Was nicht aufs Dis­play passt, ist mit ei­nem Wi­schen er­reich­bar.

Der lan­ge Druck auf ein Bild­schirm­sym­bol öff­net er­wei­ter­te Ein­stel­lun­gen oder die je­wei­li­ge Re­gel (links). Im All­tag ge­nügt kur­zes An­tip­pen, um et­wa das Licht zu schal­ten oder die Wie­der­ga­be auf ei­nem So­nos-Sys­tem zu star­ten.

So kann ein aus­ran­gier­tes iPad oder An­dro­id-Ta­blet zu Hau­se als Be­dien­ta­bleau die­nen. Es soll­te nur ge­nü­gend Re­chen­leis­tung ha­ben. Ein Haus mit vie­len Ge­rä­ten zwingt den Pro­zes­sor sonst in die Knie.

Die iHaus-App kon­trol­liert Ge­rä­te per Smart­pho­ne oder Ta­blet. Für au­to­ma­ti­sche Ab­läu­fe, Sprach­steue­rung und den Fern­zu­griff von un­ter­wegs gibt es ei­nen Ser­ver­Be­trieb. Er funk­tio­niert das An­dro­id- oder iOS-Ge­rät zur Smart-Ho­me-Zen­tra­le um.

Ver­bun­de­ne Ge­rä­te und pro­gram­mier­te Ab­läu­fe er­schei­nen als Ka­cheln am Bild­schirm. Die Sym­bolgrö­ße ist ein­stell­bar, was bei un­güns­ti­ger Kom­bi­na­ti­on et­was wirr aus­se­hen kann. Nicht je­der Heim­ver­net­zer hat Ta­lent zum Screen-De­si­gner.

Re­geln hei­ßen bei iHaus SUM-IT[UP]. Sie ar­bei­ten nach dem klas­si­schen Wenn-dann-Prin­zip. Je­de Au­to­ma­ti­sie­rung kann meh­re­re Be­din­gun­gen und Ge­rä­te ent­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.