Die wah­re Zeit­ver­tei­lung in Mee­tings

Grund­sätz­li­che Stra­te­gi­en, um smart zu wir­ken

Cosmopolitan (Germany) - - Job -

All­ge­mei­ne Mee­tings fal­len in ei­ne von drei Ka­te­go­ri­en: schmerz­haft, nutz­los oder nie­der­schmet­ternd. Egal, in was für ei­ner Art von Sit­zung Sie sich wie­der­fin­den, und wie öde die­se ist, mit die­sen Tipps gau­keln Sie In­ter­es­se und En­ga­ge­ment vor.

ERMUNTERN SIE AL­LE, » EI­NEN SCHRIT T ZU­RüCK­ZU­GE­HEN «

Es gibt ei­nen Mo­ment im Mee­ting, an dem al­le mit­re­den, nur Sie nicht? Das ist ein groß­ar­ti­ger Zeit­punkt, um zu sa­gen: „ Jungs, Jungs, Jungs, kön­nen wir hier mal ei­nen Schritt zu­rück­ge­hen?“Al­le wer­den den Kopf in Ih­re Rich­tung dre­hen und von Ih­rer Fä­hig­keit ver­blüfft sein, die Wo­gen zu glät­ten. Las­sen Sie dar­auf schnell die Fra­ge „Wel­ches Pro­blem ver­su­chen wir hier ei­gent­lich zu lö­sen?“fol­gen und – zack! – ha­ben Sie sich wie­der ei­ne St­un­de er­kauft, in der Sie schlau rü­ber­kom­men.

NICKEN SIE BE­STäN­DIG, WäH­REND SIE SO TUN, ALS WüR­DEN SIE SICH NO­TI­ZEN MA­CHEN

Brin­gen Sie im­mer ei­nen Block mit: Die­se Ab­leh­nung der Tech­no­lo­gie bringt Ih­nen Ver­eh­rung ein. Ma­chen Sie sich No­ti­zen, in­dem Sie ein­fach ein Wort aus je­dem Satz, den Sie hö­ren, auf­schrei­ben. Wich­tig: Nicken Sie da­bei. Wenn je­mand Sie fragt, ob Sie mit­schrei­ben, sa­gen Sie schnell, dass das Ih­re per­sön­li­chen No­ti­zen sind und ei­gent­lich je­mand an­de­res das Mee­ting auf­zeich­nen soll­te.

FRA­GEN SIE: » LäSST SICH DAS SKALIEREN? « – EGAL WOR­UM ES GEHT

Es ist wich­tig her­aus­zu­fin­den, ob sich die Din­ge skalieren las­sen, egal wor­über man re­det. Nie­mand weiß wirk­lich, was es be­deu­tet, aber es ist ein gu­ter, va­ger Sam­mel­be­griff, der sich uni­ver­sell an­wen­den lässt und die In­ge­nieu­re in den Wahn­sinn treibt.

GE­HEN SIE FüR EI­NEN WICH­TI­GEN AN­RUF NACH DRAUSSEN

Wahr­schein­lich ha­ben Sie Angst, den Raum zu ver­las­sen, weil Sie fürch­ten, dass die Leu­te dann den­ken, dass das Mee­ting kei­ne Prio­ri­tät für Sie hat. In­ter­es­san­ter­wei­se ist es je­doch so, dass je­der rea­li­siert, wie wich­tig und viel­be­schäf­tigt Sie sind, wenn Sie für ei­nen „wich­ti­gen“An­ruf den Sit­zungs­raum ver­las­sen. An­de­re wer­den sa­gen: „ Die­ses Mee­ting ist wich­tig, wenn es al­so et­was noch Wich­ti­ge­res gibt, stö­ren wir sie nicht.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.