End­lich ein Le­bens­zei­chen

DAS NEUE BLATT - - Vorderseite - Frau­ke mei­nen-kie­wall

Er hat vie­le Re­kor­de ge­bro­chen. Mit sie­ben Welt­meis­ter­ti­teln ist Micha­el Schu­ma­cher nach wie vor die un­an­ge­foch­te­ne Num­mer 1 in der For­mel 1. Auch was den Start von der Po­le-Po­si­ti­on an­geht, war er nicht zu schla­gen. Bis jetzt. Nun stieß ihn der Bri­te Le­wis Ha­mil­ton (32) vom Thron.

Doch al­lein die­se Tat­sa­che ist nicht die Sen­sa­ti­on. Son­dern ein Le­bens­zei­chen des 2013 so schwer ver­un­glück­ten Schu­mi. „Micha­el hat im­mer ge­sagt, dass Re­kor­de da­zu da sind, ge­bro­chen zu wer­den“, heißt es in ei- ner Bot­schaft, die Schu­ma­chers ehe­ma­li­ger Renn-In­ge­nieur Ross Brawn (62) über­brin­gen durf­te. Er hat­te sie von Micha­els Frau Co­rin­na (48). End­lich! Wie schön! Es war so lan­ge ru­hig um un­se­re Le­gen­de. Und nun scheint er doch wie­der am sport­li­chen Ge­sche­hen teil­zu­neh­men. War­um sonst soll­te Co­rin­na die Sät­ze ih­res schwer kran­ken Man­nes wei­ter­ge­ben?

Die rüh­ren­de Glück­wunschBot­schaft trieb nicht nur dem sonst so coo­len Ha­mil­ton Trä­nen in die Au­gen, son­dern auch uns. End­lich ein Licht am En­de des Tun­nels!

Ri­va­len

Le­wis Ha­mil­ton stell­te jetzt ei­nen von Schu­mis For­mel1- Re­kor­den ein

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.