Ma­xi­mi­li­an Ar­land schenkt Äl­te­ren Freu­de

DAS NEUE BLATT - - Inhalt - Lau­ra Frey

Für Spaß gibt es kei­ne Al­ters­gren­ze. So sieht das auch Ma­xi­mi­li­an Ar­land. Der be­lieb­te Mo­de­ra­tor ist seit sechs Jah­ren Bot­schaf­ter für den Ver­ein „We­ge aus der Ein­sam­keit“. Zum Welt­se­nio­ren­tag ver­an­stal­te­te die Or­ga­ni­sa­ti­on jetzt ein gro­ßes Event in Hamburg, bei der äl­te­re Men­schen zu­sam­men­ka­men, tanz­ten und lach­ten.

Doch der All­tag vie­ler Se­nio­ren sieht an­ders aus. Freun­de und Be­kann­te sind längst ver­stor­ben, zur Fa­mi­lie be­steht we­nig Kon­takt, die Mo­bi­li­tät ist ein­ge­schränkt. Die trau­ri­ge Fol­ge: Vie­le le­ben in gro­ßer Ein­sam­keit. „Ich möch­te, dass sich jun­ge Men­schen mehr um äl­te­re küm­mern und um­ge­kehrt, so­dass das Mit­ein­an­der ge­stärkt wird. Die Jun­gen brau­chen die Al­ten und die Al­ten brau­chen die Jun­gen“, er­klärt Ma­xi­mi­li­an Ar­land.

Der TV-Star geht als gu­tes Bei­spiel vor­an: „Mei­ne Oma ist mitt­ler­wei­le stol­ze 86 und im­mer noch top­fit. Mein Opa wur­de so­gar 92 Jah­re alt. Ich weiß, wie wich­tig es ist, sei­ne Groß­el­tern häu­fig zu be­su­chen und Kon­takt zu hal­ten. Und sei es nur mit ei­nem kur­zen Te­le­fo­nat“, ver­rät er ge­gen­über DAS NEUE BLATT.

Die Da­men und Her­ren be­grüß­ten Ma­xi­mi­li­an Ar­land je­den­falls wie ein Fa­mi­li­en­mit­glied. „ Ich lie­be es, äl­te­ren Men­schen Freu­de zu schen­ken!“

Aus­ge­las­sen

Der Mo­de­ra­tor rock­te mit den Gäs­ten die Tanz­flä­che. „Wir ha­ben zu­sam­men die Pup­pen tan­zen las­sen!“

Le­bens­froh

Die Da­men und Her­ren in Hamburg freu­ten sich rie­sig über den Be­such von Ma­xi­mi­li­an Ar­land

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.