3den Fra­gen an Ex­per­ten

DAS NEUE BLATT - - Meine Gesundheit - Dr. Ste­fan Wal­ler, Kar­dio­lo­ge in ei­ner Ber­li­ner Fach­arzt­pra­xis

1. Kön­nen Pa­ti­en­ten nach ei­nem Herz­in­farkt wie­der kom­plett fit wer­den?

Das hängt da­von ab, wie schnell wäh­rend des Herz­in­farkts ge­han­delt wird. Denn je schnel­ler die Be­hand­lung be­ginnt, des­to we­ni­ger Herz­mus­kel­zel­len ster­ben ab und des­to hö­her ist die Hei­lungs­wahr­schein­lich­keit. Da­her gilt: Bei Ver­dacht auf ei­nen In­farkt so­fort den No­t­ruf (112) wäh­len. Ty­pi­sche Sym­pto­me sind: star­ke Schmer­zen, hef­ti­ges Druck- und En­ge­ge­fühl im Brust­korb. Aber auch un­spe­zi­fi­sche An­zei­chen wie Übel­keit oder Atem­not kön­nen auf ihn hin­wei­sen.

2. Was müs­sen Pa­ti­en­ten be­ach­ten?

Be­trof­fe­ne müs­sen ver­ste­hen, was zum In­farkt ge­führt hat und dass Sie Ih­re Er­kran­kung nur auf­hal­ten kön­nen, wenn Sie Ih­ren Le­bens­stil ver­än­dern und Ih­re Ri­si­ko­fak­to­ren in den Griff be­kom­men. Da­zu ge­hö­ren z. B. ein Rauch­stopp, mehr Be­we­gung im All­tag, Stress ver­mei­den und ei­ne be­wuss­te Er­näh­rung.

3. Wie sieht die Me­di­ka­ti­on nach ei­nem In­farkt aus?

Ne­ben ei­ner An­pas­sung des Le­bens­stils soll­ten auch ei­ni­ge hoch­wirk­sa­me, le­bens­ver­län­gern­de Me­di­ka­men­te ein­ge­nom­men wer­den. Da­zu ge­hö­ren z. B. As­pi­rin, da es ei­ner Ge­rinn­sel­bil­dung ent­ge­gen­wirkt, Cho­le­ste­rin­sen­ker, so­ge­nann­te ACE-Hem­mer bzw. Sar­ta­ne, und für ei­ni­ge Zeit nach dem In­farkt auch Be­ta­blo­cker. Wich­tig ist es, mit sei­nem Arzt ab­zu­spre­chen, wel­che die­ser Me­di­ka­men­te le­bens­lang ein­ge­nom­men wer­den müs­sen.

Buch-Tipp: Der Dr. He­art Herz­coach

In­no­va­ti­ves Coa­ching für ein herz­ge­sun­des Le­ben mit Kar­dio­lo­ge Dr. Ste­fan Wal­ler (Grä­fe und Un­zer, 19,99 €)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.