Ro­te Be­te bei Dia­be­tes?

DAS NEUE BLATT - - Meine Gesundheit -

Ich bin Dia­be­ti­ke­rin und es­se ger­ne Ro­te Be­te. Jetzt mein­te ei­ne Kol­le­gin, die­se sei gar nicht so ge­sund, weil sie viel Zu­cker ent­hal­te und nicht so viel an Vit­ami­nen, wie oft be­haup­tet wird. Stimmt das? Ve­ra D., Le­ver­ku­sen

Lie­be Ve­ra,

die Ro­te Be­te ist wirk­lich reich an Vit­amin A und C so­wie an den Vit­ami­nen der B-Grup­pe, dar­un­ter B12 und Fol­säu­re. Au­ßer­dem ent­hält sie u. a. viel Ka­li­um, Ei­sen und Cal­ci­um. Sie se­hen, sie

ist recht ge­sund! Die Sa­che mit dem Zu­cker könn­te sich auf den Saft im Glas be­zie­hen. Schau­en Sie auf dem Eti­kett nach, wie viel Zu­cker der Ein­mach-Saft ent­hält. Die­sen soll­ten Sie dann weg­las­sen oder bei Ih­ren BEBe­rech­nun­gen be­rück­sich­ti­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.