Ka­rin Dor (†): Ein­sa­mer Tod mit 79

DAS NEUE BLATT - - Inhalt - Li­li­an Ber­tram

Ja­mes Bond, Hitch­cock und Win­ne­tou – Ka­rin Dor war DER Film­star der 60er-Jah­re. Ger­ne plau­der­te sie mit uns über ih­re le­gen­dä­ren Rol­len, oh­ne den al­ten Zei­ten je hin­ter­her­zu­trau­ern. Lie­ber kon­zen­trier­te sich die Schau­spie­le­rin auf neue Auf­ga­ben: das Thea­ter­spie­len. Bis zum Sep­tem­ber 2016 stand sie auf der Büh­ne, doch dann ging es mit der Ge­sund­heit von Ka­rin Dor plötz­lich ra­pi­de berg­ab. Nun starb Deutsch­lands ein­zi­ges Bond-Girl in ei­nem Pfle­ge­heim in Mün­chen. Doch wie konn­te aus ei­ner le­bens­fro­hen äl­te­ren Da­me in­ner­halb we­ni­ger Mo­na­te ein Pfle­ge­fall wer­den? Laut „ Bild“In­for­ma­tio­nen soll Ka­rin Dor ei­ne Blu­tung zwi­schen har­ter Hirn­haut und Ge­hirn ge­habt und an den Spät­fol­gen ge­stor­ben sein. Ihr Un­fall im Ju­li 2016 wur­de ihr zum Ver­häng­nis: In Süd­ti­rol war sie mit ei­ner Frau mit Kin­der­wa­gen zu­sam­men­ge­sto­ßen und stürz­te mit dem Hin­ter­kopf auf den Bord­stein. 15 Mi­nu­ten war die Schau­spie­le­rin be­wusst­los! Doch die Ärz­te dia­gnos­ti­zier­ten nur ei­ne Ge­hirn­er­schüt­te­rung. Was für ein Pfusch! Viel­leicht könn­te Ka­rin Dor noch le­ben … Zur Ver­söh­nung mit ih­rem ein­zi­gen Sohn Andre­as (61) aus ers­ter Ehe mit dem Re­gis­seur Ha­rald Reinl († 1986) kam es wohl nicht mehr. Seit Jah­ren galt das Ver­hält­nis zwi­schen Mut­ter und Sohn als kom­pli­ziert. Der Grund für den Bruch? Das wird nun für im­mer ihr Ge­heim­nis blei­ben.

Ein­zi­ges Kind Zu ih­rem Sohn Andre­as hat­te die Schau­spie­le­rin seit vie­len Jah­ren ein sehr schwie­ri­ges Ver­hält­nis (1977)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.