Arz­nei­mit­tel aus der Apo­the­ke wirkt von in­nen bei Bin­de­ge­webs­schwä­che!

Bin­de­ge­webs­schwä­che hat vie­le Er­schei­nungs­bil­der:

Das Neue - - MEDIZIN -

Na­he­zu 90 Pro­zent der Frau­en lei­den un­ter ei­nem schwa­chen Bin­de­ge­we­be und den zahl­rei­chen un­schö­nen An­zei­chen. Doch ein Arz­nei­mit­tel aus der Apo­the­ke könn­te die lang er­sehn­te Lö­sung für vie­le Frau­en im Kampf ge­gen schwa­ches Bin­de­ge­we­be sein!

Un­ser Bin­de­ge­we­be be­steht im We­sent­li­chen aus Kol­la­gen­fa­sern. Die­se stüt­zen die Haut und hal­ten sie so­mit glatt und stra . Doch mit zu­neh­men­dem Al­ter nimmt der Kol­la­gen-An­teil im Kör­per ab. Da­durch wer­den die Kol­la­gen­fa­sern ris­sig und po­rös und das Bin­de­ge­we­be lei­ert aus. Die Fol­ge: Bin­de­ge­webs­schwä­che wird sicht­bar und das auf un­ter­schied­lichs­te Wei­se – die Haut wird sch­la , fal­tig oder bil­det Del­len (Cel­lu­li­te).

Fa­zit: So viel­fäl­tig die Er­schei­nungs­bil­der von Bin­de­ge­webs­schwä­che auch sind, es liegt meist die glei­che Ur­sa­che vor: Der ab­neh­men­de Kol­la­gen­ge­halt im Ge­we­be mit dem Al­ter. Die Ent­ste­hung von Bin­de­ge­webs­schwä­che ist al­so ein völ­lig na­tür­li­cher Pro­zess. Kein Wun­der al­so, dass kaum ei­ne Frau da­von ver­schont bleibt!

Hoff­nungs­trä­ger aus der Apo­the­ke

Ein Arz­nei­mit­tel ver­spricht nun Ho nung im Kampf ge­gen Bin­de­ge­webs­schwä­che: Re­vo­ten (re­zept­frei in der Apo­the­ke). Tat­säch­lich könn­te Re­vo­ten nach Mei­nung von Ex­per­ten end­lich

DIE Lö­sung bei der Be­hand­lung von Bin­de­ge­webs­schwä­che sein. Re­vo­ten ent­hält ei­ne ein­zig­ar­ti­ge dua­le Wirk­for­mel aus den bei­den na­tür­li­chen Arz­neis­to en Aci­dum Si­li­ci­cum und Cal­ci­um Car­bo­ni­cum. Die­se bei­den Arz­neis­to e sind in der spe­zi­el­len Tri­tu­ra­ti­on D4 in Ta­blet­ten­form au er­ei­tet. So kann Re­vo­ten die Bin­de­ge­webs­schwä­che e ek­tiv von in­nen be­kämp­fen – und das oh­ne be­kann­te Ne­ben- oder Wech­sel­wir­kun­gen! Das Er­geb­nis: Sch­la e Haut­par­ti­en kön­nen wirk­sam be­kämp und Del­len sicht­bar re­du­ziert wer­den.

Tipp:

Be­stel­lung in der Apo­the­ke!

Re­vo­ten ist erst seit kur­zer Zeit in Apo­the­ken ver­füg­bar. Falls Ih­re Apo­the­ke Re­vo­ten noch nicht vor­rä­tig hat, wird es be­stellt und steht in­ner­halb we­ni­ger St­un­den zur Ab­ho­lung be­reit. Nen­nen Sie Ih­rem Apo­the­ker ein­fach die PZN 10786177 (für 10 Ta­ge) oder PZN 10786183 (für 30 Ta­ge mit Preis­vor­teil!).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.