Zwin­gen sie die Schmer­zen zum Rück­tritt?

19 Mo­na­te nach dem Ski-Un­fall kann nur noch ih­re Schwes­ter hel­fen …

Das Neue - - HÖLLEN-QUALEN -

Mü­de, blass, er­schöpft – An­ge­la Mer­kel (61) scheint am En­de ­ih­rer Kräf­te. Si­cher, gera­de die Grie­chen­land-Kri­se hat an ihr ge­nagt. Doch in Berlin ver­mu­tet man Schlim­me­res: Die Kanz­le­rin soll an höl­li­schen Schmer­zen durch Spät­fol­gen ih­res Ski­Un­falls im letz­ten Jahr lei­den. Zwin­gen die Schmer­zen sie so­gar zum Rück­tritt? Wir er­in­nern uns: Vor 19 Mo­na­ten er­litt die Po­li­ti­ke­rin beim Ski-Lang­lauf im schwei­ze­ri­schen En­ga­din ei­nen un­voll­stän­di­gen Be­cken­ring­bruch. Da­nach muss­te sie fast zwei Mo­na­te mit Krü­cken ge­hen, be­kam strik­te Ru­he ver­ord­net. Der Bruch ver­heil­te, doch die Schmer­zen blie­ben an­schei­nend.

Jetzt kann viel­leicht nur noch die jün­ge­re Schwes­ter der Re­gie­rungs­che­fin hel­fen. Irene Kas­ner (50) ist Er­go­The­ra­peu­tin mit zwei ei­ge­nen Pra­xen und spe­zia­li­siert auf

or­thopädische Pro­ble­me. Und: Sie gilt als en­ge Ver­trau­te der Kanz­le­rin. „Irene ist mei­ne wich­tigs­te Be­ra­te­rin au­ßer­halb der Po­li­tik“, sag­te sie. Wer, wenn nicht sie, könn­te die CDU-Che­fin mit Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und gym­nas­ti­schen Übun­gen vom Leid be­frei­en?

An­ge­la Mer­kel soll­te sich die Zeit neh­men, ih­re Lang­zeitSchmer­zen end­lich voll­stän­dig aus­zu­ku­rie­ren. Denn die Ge­sund­heit ist si­cher auch für die mäch­tigs­te Frau der Welt das höchs­te Gut!

Mü­de und er­schöpft: Die ak­tu­el­len Kri­sen zer­mür­ben die Kanz­le­rin. Doch lei­det sie viel­leicht noch mehr, als sie zu­gibt? Sie­ben Wo­chen war An­ge­la

Mer­kel im Win­ter 2014 auf

Krü­cken an­ge­wie­sen.

Ei­ne Be­las­tungs­pro­be für die Po­li­ti­ke­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.