Was ich als Arzt nie tun wür­de…

Das Neue - - MEDIZIN -

Was ma­chen Me­di­zi­ner ei­gent­lich, wenn sie selbst ein­mal krank sind? Wir ha­ben Ärz­te ge­fragt, wel­che The­ra­pi­en sie als Pa­ti­ent grund­sätz­lich ab­leh­nen wür­den – und wel­che an­neh­men.

... ei­ne Che­mo­the­ra­pie ma­chen,

wenn ich ei­ne Brust­krebs­pa­ti­en­tin wä­re. Vier von fünf Frau­en ha­ben über­haupt kei­nen Nut­zen da­von. Da­für lei­den sie un­ter den star­ken Ne­ben­wir­kun­gen. Die Kom­bi­na­ti­on von Ope­ra­ti­on und Be­strah­lung reicht in der Re­gel aus, um den Brust­krebs zu the­ra­pie­ren. Dr. Hans-Joa­chim Kou­ben­ec, Gy­nä­ko­lo­ge

... mei­ne Toch­ter zur HPV- Imp­fung schi­cken.

Auch mei­nen Pa­ti­en­tin­nen ra­te ich ab. Die­se Imp­fung soll an­geb­lich vor Ge­bär­mut­ter­hals­krebs schüt­zen. Ob sie das tat­säch­lich kann, ist bis heu­te nicht be­legt. Da­für ist sie ris­kant. Nach die­ser Imp­fung kam es zu To­des­fäl­len, die im­mer noch un­ge­klärt sind. Ein Zu­sam­men­hang lässt sich nicht aus­schlie­ßen. Michael Friedl, Fach­arzt für Kin­der- und Ju­gend­me­di­zin

... ei­ne Band­schei­ben­pro­the­se in die Len­den­wir­bel­säu­le ein­bau­en,

ins­be­son­de­re, wenn die­se in meh­re­ren Seg­men­ten der Wir­bel­säu­le ein­ge­setzt wer­den. Die­se Ope­ra­ti­on hat sich heu­te als we­nig er­folg­reich ge­zeigt. Vie­le Pa­ti­en­ten mit sol­chen Pro­the­sen kla­gen nach der OP wei­ter über Rü­cken­schmer­zen.

Bei ei­nem Band­schei­ben­vor­fall muss so­wie­so nur in be­stimm­ten Fäl­len so­fort ope­riert wer­den. 70 Pro­zent der Band­schei­ben­vor­fäl­le hei­len von al­lein. Das sind Er­fah­run­gen aus un­se­rer Wir­bel­säu­len­sprech­stun­de, die pro Wo­che et­wa 100 Pa­ti­en­ten auf­su­chen. Vor ei­ner Ope­ra­ti­on soll­ten in der Re­gel zu­erst kon­ser­va­ti­ve The­ra­pie­maß­nah­men wie ent­zün­dungs­hem­men­de Me­di­ka­men­te, Phy­sio­the­ra­pie, Rü­cken­schu­lung und Mus­kel­auf­bau aus­ge­schöpft wer­den. Prof. Wolf­gang Er­tel, Di­rek­tor der Kli­nik für Or­tho­pä­die an der Cha­rité

... Bo­tox in die un­te­re Ge­sichts­hälf­te sprit­zen,

denn dies kann zu ei­nem un­na­tür­li­chen und mas­ken­haf­ten Aus­se­hen füh­ren. Bo­tox ist im­mer­hin ein Ner­ven­gift und bei un­sach­ge­mä­ßer An­wen­dung kön­nen Läh­mun­gen ent­ste­hen. Auch so­ge­nann­te Bo­tox-Par­tys soll­te man des­halb mei­den.

Ge­zielt ein­ge­setzt kann es al­ler­dings Wun­der wir­ken. So kann man mit Bo­tox star­ke Fal­ten­bil­dung im Stirn- und seit­li­chen Augenbereich gut be­han­deln. Prof. Wer­ner Mang, Schön­heits­chir­urg an der Bo­den­see-Kli­nik Lindau

Gut es­sen und bar­fuß lau­fen – das tun Me­di­zi­ner für ih­re ei­ge­ne Ge­sund

heit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.