Schlag – wie Sie die me er­ken­nen

Das Neue - - MEDIZIN -

Son­nen­ein­strah­lung zu ei­ner Über­rei­zung der Hirn­haut füh­ren. Ty­pi­sches An­zei­chen ist ein stark ge­rö­te­ter und er­hitz­ter Kopf. Be­trof­fe­ne wer­den au­ßer­dem von star­ker in­ne­rer Un­ru­he er­grif­fen. Häu­fig kommt es zu Schwin­del und Kopf­schmer­zen so­wie zu Übel­keit und Er­bre­chen. So­gar Fie­ber oder Be­wusst­seins­stö­run­gen sind mög­lich. In die­sem Fall soll­te so­fort der Not­arzt ge­ru­fen wer­den.

Wich­tigs­te Maß­nah­me: Brin­gen Sie den Be­trof­fe­nen in den Schat­ten und küh­len Sie Kopf, Hals und Na­cken mit feuch­ten Tü­chern. La­gern Sie ihn mit leicht er­höh­tem Ober­kör­per und ge­ben Sie ihm et­was zu trin­ken. Wich­tig: Tü­cher und Trink­was­ser soll­ten nicht eis­kalt sein!

Ein Wär­mestau ist be­droh­lich

Noch ge­fähr­li­cher als ein Son­nen­stich ist der Hitz­schlag. Weil er nicht nur den Kopf, son­dern den gan­zen Kör­per be­trifft, ist er so­gar le­bens­be­droh­lich. Ex­per­ten ver­ste­hen dar­un­ter ei­nen Wär­mestau, der durch zu gro­ße kör­per­li­che An­stren­gung ent­steht. Der Or­ga­nis­mus kann die äu­ße­re Hit­ze­ein­wir­kung dann nicht mehr aus­glei­chen. Un­ter an­de­rem ver­sagt die Schweiß­pro­duk­ti­on.

Die Fol­ge: ei­ne Er­hö­hung der Kör­per­tem­pe­ra­tur auf 40 Grad und mehr. In den meis­ten Fäl­len zei­gen Be­trof­fe­ne star­ke Re­ak­tio­nen: Sie wir­ken be­nom­men, wer­den be­wusst­los oder er­lei­den Krampfan- fäl­le. In sel­te­nen Fäl­len kommt es aber auch zu un­auf­fäl­li­gen Sym­pto­men wie et­wa zu plötz­lich ein­set­zen­der Er­schöp­fung oder hei­ßer, sehr tro­cke­ner Haut. Da die­se leicht falsch ge­deu­tet wer­den, ist hier be­son­de­re Auf­merk­sam­keit ge­for­dert.

Eben­so wie beim Son­nen­stich gilt: Brin­gen Sie den Be­trof­fe­nen an ei­nen schat­ti­gen Ort. Küh­len Sie ihn mit feuch­ten Tü­chern ab – und alar­mie­ren Sie so­fort ei­nen Not­arzt.

Wich­tig: Die Sym­pto­me ei­nes Son­nen­stichs oder Hitz­schlags zei­gen sich häu­fig erst St­un­den nach dem Auf­ent­halt in der Son­ne!

o Bei Schwin­del­an­fäl­len gilt: so­fort

ab in den Schat­ten!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.