„Ich hät­te ger­ne Kin­der ge­habt…

Das Neue - - GESTÄNDNIS -

Wenn die­se Frau das Wet­ter vor­her­sagt, scheint ei­gent­lich im­mer die Son­ne! Clau­dia Klei­nert (45) ist ein ech­ter Hin­gu­cker: Groß, schlank, blond – die se­xy Me­teo­ro­lo­gin fällt auf. Strah­lend schön, doch ihr Le­ben ist auch von dun­k­len Wol­ken über­schat­tet.

Was kaum ei­ner weiß: Hin­ter ih­rem hin­rei­ßen­den Lä­cheln ver­birgt sich ei­ne tie­fe Trau­rig­keit. Denn die ARD-Wet­ter-Fee hat­te sich im­mer so sehr ei­ne ei- ge­ne Fa­mi­lie ge­wünscht. Doch die­ser Wunsch blieb lei­der un­er­füllt, wie sie im In­ter­view mit „das neue“ge­steht. Be­reu­en Sie es, dass Sie kei­ne Kin­der ha­ben? Ja, ich hät­te ger­ne wel­che ge­habt. Ei­ne Fa­mi­lie war im­mer mein Traum. In der Zeit, in der Kin­der mög­lich wa­ren, war es mir lei­der nicht ver­gönnt, ei­nen

66 das neue Mann zu tref­fen, mit dem ich mir ein Le­ben als Mut­ter hät­te vor­stel­len kön­nen. Es hat ein­fach nie ge­passt. Wä­ren Sie be­reit ge­we­sen, be­ruf­lich kürz­er­zu­tre­ten? Si­cher, aber das muss fi­nan­zi­ell auch mög­lich sein. Da­für braucht man ei­nen Part­ner, der ge­nug ver­dient. Oder er soll­te nicht noch drei an­de­re Frau­en ne­ben­her ha­ben, was man erst dann er­fährt, als man gera­de plant, schwan­ger zu wer­den … Ist Ih­nen das pas­siert? Lei­der. Man denkt im Le­ben nicht, dass so et­was in der Rea­li­tät mög­lich ist – war es aber! Viel­leicht war ich ein leich­tes Op­fer, weil ich so viel un­ter­wegs bin. Es dau­er­te ei­ne gan­ze Wei­le, bis ich da­nach wie­der Ver­trau­en fas­sen konn­te zu ei­nem Mann. Steht Ihr Part­ner, der Fo­to­graf und Film­pro­du­zent Michael Sou­vi­gnier (56), mit bei­den Bei­nen im Le­ben? Ja. Er zieht un­heim­lich viel aus sei­ner Ar­beit. Wenn er ei­nen Film dreht, lebt er in sei­ner ei­ge­nen Welt. Er ruht in sich selbst und in dem, was er tut. Ha­ben Sie vor zu hei­ra­ten? Theo­re­tisch ja. Wir ha­ben je- doch noch nicht dar­über ge­spro­chen. Ich fin­de nicht, dass man un­be­dingt hei­ra­ten muss. Wir sind auch so ein tol­les Paar. Viel­leicht pas­siert es ir­gend­wann. Dann in wei­ßem Kleid und mit Schlei­er? In ei­nem hel­len Kleid, aber nicht in Weiß. Ich bin schon lan­ge nicht mehr un­schul­dig. Sol­che Hoch­zei­ten in Weiß sind al­bern (lacht). Wie emp­fin­den Sie das Äl­ter­wer­den? Es geht mir gut. Ich war noch nie kör­per­lich so fit wie jetzt. Und an­geb­lich wer­den St­ein­bö­cke ja mit dem Al­ter so­wie­so im­mer at­trak­ti­ver … C. Sta­ab

Päu­schen im Park – da­für hat sie lei­der nicht so oft

Zeit. „Son­ne mit Wol­ken!“Seit 1999 prä­sen­tiert sie das ARD-Wet­ter. Die schö­ne Mo­de­ra­to­rin ist stolz auf ih­re blon­de Mäh­ne. „Ich ha­be noch kein ein­zi­ges grau­es Haar“, sagt sie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.