Ein gu­ter Freund bricht sein Schwei­gen

Micha­el Schu­ma­cher

Das Neue - - VORDERSEITE -

Wir be­ten je­den Tag, dass er sich wie­der­er­holt!“Wor­te, die gut­tun. Wor­te von ei­nem en­gen Freund. Micha­el Schu­ma­chers lang­jäh­ri­ger Weg­ge­fähr­te Ross Brawn (60) macht al­len wie­der Hoff­nung. Die Ge­ne­sung des 46-Jäh­ri­gen scheint end­lich Fort­schrit­te zu ma­chen! Seit mehr als 20 Jah­ren sind der Bri­te und der deut­sche Ex-Sport­ler eng mit­ein­an­der ver­bun­den. Sie­ben Welt­meis­ter-Ti­tel sam­mel­te er un­ter der Re­gie von Ross Brawn, der als Tech­ni­scher Di­rek­tor Schu­mis Chef und so­mit im­mer für des­sen Renn­wa­gen ver­ant­wort­lich war. Der Kon­takt hielt auch nach der ge­mein­sa­men ak­ti­ven Zeit. „Ich ste­he im Aus­tausch mit sei­ner Fa­mi­lie“, er­klärt Ross Brawn. „Co­rin­na, sei­ne Frau, ruft mich ab und zu an und hält mich auf dem Lau­fen­den.“

Oder der Bri­te fliegt di­rekt in die Schweiz, um sich persönlich vor Ort ein Bild von den Ge­ne­sungs-fort­schrit­ten sei­nes al­ten Freun­des zu ma­chen. So wie neu­lich, als er den frü­he­ren Renn­fah­rer in Gland am Gen­fer See be­such­te. „Es geht zwar lang­sam vor­an, aber es gibt im­mer Hoff­nung“, sag­te er nach dem Tref­fen.

Wohl kaum je­mand kennt die For­mel-1-Le­gen­de bes­ser als Ross Brawn. Fast zwei Jah­re nach Micha­el Schu­ma­chers schwe­rem Ski-Un­fall in den fran­zö­si­schen Al­pen sind sei­ne Aus­sa­gen für Freun­de und Fans des­halb mehr als ein Sil­ber­streif am Ho­ri­zont …

Aus be­ruf­li­chem Kon­takt wur­de zwi­schen Ross Brawn und Micha­el Schu­ma­cher (bei­de Fo­tos mit Müt­ze) über die Jah­re ei­ne tie­fe Freund­schaft. Auch Micha­els Ehe­frau Co­rin­na (46) glaubt fest dar­an, dass ihr Liebs­ter wie­der ge­sund wird. End­lich gibt es Hoff­nung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.