Das gro­ße Jah­res horoskop 2016

Be­ruf & Fi­na

Das Neue - - BLICK IN DIE STERNE -

Widder 21.3.– 20.4.

All­ge­mein: Sie su­chen die Her­aus­for­de­rung – und meis­tern die­se sou­ve­rän. Ura­nus lässt Sie gu­te Chan­cen schnell er­grei­fen, Sa­turn hilft da­bei, das Er­reich­te ab­zu­si­chern. Sie schie­len nicht mehr nach dem schnel­len Er­folg, son­dern pla­nen lang­fris­tig(er).

Be­ruf: Wann ist es bes­ser, auf be­währ­te Stra­te­gi­en zu set­zen, wann ist In­no­va­ti­on ge­fragt? Das ha­ben Sie ein­fach raus! Im Früh­jahr spin­nen Sie Stroh zu Gold, im Sep­tem­ber sind Sie ein su­per Te­am­play­er. Ab Ok­to­ber geht al­les schnel­ler als ge­dacht von der Hand.

Fi­nan­zen: Widder sind Spie­ler­na­tu­ren. Ein klei­nes Ri­si­ko ge­hen Sie gern mal ein. Sa­turn passt auf, dass kein Leicht­sinn dar­aus wird. Das Früh­jahr ist ide­al für grö­ße­re Käu­fe, ab Sep­tem­ber soll­ten Sie auf­pas­sen, dass Sie nicht auf gut ge­mach­te Wer­bung her­ein­fal­len.

Waage 24.9.– 23.10.

All­ge­mein: Sie zei­gen mehr Biss und set­zen sich für Ih­re An­lie­gen en­ga­giert ein. Als ty­pi­sche Waage nei­gen Sie so­wie­so nicht da­zu, die Wün­sche an­de­rer zu über­ge­hen. Doch jetzt ge­ben Sie nicht mehr oft um der Har­mo­nie wil­len nach. Rich­tig so!

Be­ruf: Bis März läuft noch nicht al­les rund, da­nach pro­fi­tie­ren Sie von Ih­ren Kon­tak­ten, er­hal­ten Hil­fe, wenn Sie wel­che be­nö­ti­gen. Im Ju­li hän­gen Sie durch, brau­chen ei­ne krea­ti­ve Pau­se. Doch ab Au­gust dre­hen Sie auf: Sie er­zie­len be­acht­li­che Er­fol­ge.

Fi­nan­zen: Sie kau­fen mit Köpf­chen, Sa­turn passt auf, dass der Geld­beu­tel nicht un­nö­tig stra­pa­ziert wird. Sie müs­sen sich nicht je­den Wunsch er­fül­len, be­schrän­ken sich auf das Not­wen­di­ge. Im Fe­bru­ar fah­ren Sie Ge­win­ne ein, der Sep­tem­ber ist ide­al für In­ves­ti­tio­nen.

stier 21.4.– 20.5.

All­ge­mein: Nep­tun hilft Ih­nen zu er­ken­nen, was dau­er­haft güns­tig für Sie ist – und nur die Pro­jek­te ver­fol­gen Sie dann auch mit Nach­druck. Sie sind ei­ne Meis­te­rin dar­in, auch in stres­si­gen Zei­ten die Über­sicht zu be­hal­ten. Das bringt Ih­nen Re­spekt ein.

Be­ruf: Bis März so­wie im Früh­som­mer ge­ben Sie al­les – und wach­sen da­bei über sich hin­aus. Im Herbst soll­ten Sie es dann et­was lang­sa­mer an­ge­hen las­sen und sich ru­hig mal auf Ih­ren Lor­bee­ren aus­ru­hen. Im Ru­he­mo­dus kom­men Ih­nen so­gar tol­le krea­ti­ve Ide­en.

Fi­nan­zen: Sie set­zen auf be­währ­te An­la­ge­for­men mit we­nig Ri­si­ko. Über­stürz­te Käu­fe? Nicht bei Ih­nen, Sie bil­den lie­ber Rück­la­gen – am bes­ten klappt das bis Ju­li. Da­nach ha­ben Sie ein Händ­chen für loh­nen­de In­ves­ti­tio­nen. Grei­fen Sie zu, Sie wer­den es nicht be­reu­en.

skorpion 24.10.– 22.11.

All­ge­mein: So ein ehr­gei­zi­ger Skorpion nimmt sich oft mehr vor, als er schaf­fen kann. Doch mit der Mars-Po­wer über­ra­schen Sie sich so­gar selbst. Die Zeit bis Herbst wird ein ein­zi­ges High­light. Ih­re größ­te Stär­ke: Ih­re un­schlag­ba­ren Ar­gu­men­te.

Be­ruf: Sie ma­chen ein­fach al­les rich­tig, ha­ben al­le De­tails im Blick, ar­bei­ten schnell und feh­ler­los. Gibt es kniff­li­ge Pro­ble­me zu lö­sen? Nur her da­mit. Wer be­hält im größ­ten Stress den Über­blick? Na­tür­lich Sie! Ih­re Hoch­pha­se er­le­ben Sie im Ju­ni/Ju­li.

Fi­nan­zen: Sie müs­sen nicht knau­sern, Ih­re Fi­nan­zen sind im Auf­wind. Im Früh­jahr kau­fen Sie zwar mal zu spon­tan und är­gern sich dar­über. Doch spä­tes­tens ab Au­gust ach­ten Sie auf gu­te Qua­li­tät zum güns­ti­gen Preis. Im No­vem­ber sind Sie die ge­bo­re­ne Schnäpp­chen­jä­ge­rin.

zwillinge 21.5.– 21.6.

All­ge­mein: Ihr Schlüs­sel zum Er­folg: Pa­cken Sie lie­ber we­ni­ges an, brin­gen Sie das aber auch kon­zen­triert zu En­de. Sonst ver­zet­teln Sie sich nur. Wenn Sie ge­nau­er ar­bei­ten, fin­den Sie da­ge­gen Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al, trei­ben wich­ti­ge Pro­jek­te vor­an.

Be­ruf: Oh­ne har­te Ar­beit geht es nicht, zu­dem soll­ten Sie sich von der Ge­rüch­te­kü­che fern­hal­ten. Kon­zen­trie­ren Sie sich auf Ih­re Pflich­ten, dann über­win­den Sie die Hür­den im ers­ten Halb­jahr. Ab Sep­tem­ber wer­den Sie da­für mit ei­ner Glücks­sträh­ne be­lohnt.

Fi­nan­zen: Bis Ju­li nei­gen Sie zu un­über­leg­ten Käu­fen, die Sie schnell be­reu­en. Ab dem Herbst ha­ben Sie die Fi­nan­zen bes­ser im Griff. Im Ok­to­ber könn­te sich ein Lot­te­rie­los loh­nen: Sie ha­ben su­per Ge­winn­aus­sich­ten! Und das bis in den De­zem­ber hin­ein.

Schüt­ze 23.11.– 21.12.

All­ge­mein: Sie sind manch­mal zu leicht­gläu­big, soll­ten nicht al­les glau­ben, was man Ih­nen ver­spricht, und sich Wich­ti­ges bes­ser schrift­lich ge­ben las­sen. Sie müs­sen ja nicht den Ha­ken su­chen, aber mehr Vor­sicht lässt Sie bes­ser durchs Jahr kom­men.

Be­ruf: Bis März sprü­hen Sie vor krea­ti­ven Ide­en, aber es fehlt die Aus­dau­er, An­ge­fan­ge­nes zu En­de zu brin­gen. Im Früh­jahr läuft es rei­bungs­los. Im Som­mer gut auf die Wort­wahl ach­ten, um Kol­le­gen/Kun­den nicht zu ver­prel­len. Die Zeit ab Ok­to­ber wird gol­den.

Fi­nan­zen: Zu Jah­res­be­ginn könn­te Ihr Traum vom schnel­len Geld wahr wer­den, da­nach Ri­si­ken bes­ser mei­den. Im Ju­li fin­den Sie un­ver­hofft neu­es Ein­spar­po­ten­zi­al, nei­gen aber im Au­gust zum Pras­sen. Bes­ser nicht, erst ab Sep­tem­ber ent­spannt sich die Fi­nanz­la­ge!

krebs 22.6.– 22.7.

All­ge­mein: Im ers­ten Halb­jahr heißt es, gu­te Ge­le­gen­hei­ten be­herzt er­grei­fen, statt lan­ge zu gr­ü­beln. Nur Mut, trei­ben Sie Ih­re Vor­ha­ben vor­an und ge­ben Sie Gas. Jetzt klappt al­les. Bis Ok­to­ber soll­te al­les Wich­ti­ge vom Tisch sein, nun geht es zä­her.

Be­ruf: Ri­si­ko ver­sus Si­cher­heits­den­ken: Im ers­ten Halb­jahr fällt es schwer, die rich­ti­ge Ba­lan­ce zu fin­den. Doch ab Ju­ni ha­ben Sie den Dreh raus. Sie punk­ten mit krea­ti­ven Ide­en, gu­ten Lö­sungs­an­sät­zen und ar­bei­ten sich schnell in neue The­men­ge­bie­te ein.

Fi­nan­zen: Ju­pi­ter weiß: So­li­de An­la­gen brin­gen Sie viel wei­ter als wag­hal­si­ge Spe­ku­la­tio­nen. Der April und Ju­li sind Ih­re Glücks­mo­na­te: Sie fin­den Schnäpp­chen, ver­han­deln cle­ver die Prei­se. Im Ok­to­ber kau­fen Sie schon mal über­teu­ert. Mehr Zu­rück­hal­tung bit­te!

St­ein­bock 22.12.– 20.1.

All­ge­mein: Sie be­wei­sen Weit­blick, pro­fi­tie­ren da­ne­ben auch noch von güns­ti­gen Um­stän­den. Zu­dem scheu­en Sie nicht vor har­ter Ar­beit zu­rück und set­zen im rich­ti­gen Mo­ment auf das nö­ti­ge Quänt­chen Ri­si­ko­freu­de. Oder kurz ge­sagt: Das wird ein Jahr nach Maß!

Be­ruf: Ih­re neue Krea­ti­vi­tät, für die Nep­tun sorgt, er­gänzt Ih­re rea­lis­ti­sche Her­an­ge­hens­wei­se her­vor­ra­gend. Sie zei­gen sich im Um­gang mit Kun­den und Kol­le­gen herz­li­cher, über­zeu­gen bis Ok­to­ber mit ei­ner Mi­schung aus Charme und stich­hal­ti­gen Ar­gu­men­ten.

Fi­nan­zen: Mer­kur be­güns­tigt Ih­re Fi­nan­zen, er­mög­licht Ge­win­ne oder Rück­zah­lun­gen. Sie ha­ben mehr Geld als ge­dacht zur Ver­fü­gung. Nur im Ok­to­ber kom­men Sie kurz­zei­tig aus dem Takt, jetzt sind Fehl­käu­fe mög­lich. An­sons­ten be­wei­sen Sie gro­ßes Fi­nanz­ge­schick.

löwe 23.7.– 23.8.

All­ge­mein: Sie be­geis­tern sich schnell für ei­ne Sa­che, und dann gibt es kein Hal­ten mehr. Die­ses Jahr durch­bre­chen Sie das Mus­ter, agie­ren über­leg­ter, spa­ren sich so auch man­che un­nö­ti­ge Ar­beit. Sie ha­ben schon ei­nen Plan im Kopf, wenn Sie los­le­gen.

Be­ruf: Stress und Hek­tik las­sen Sie kalt, Sie sind bis Ju­li die Ru­he selbst. Ab März klap­pen schwie­ri­ge Vor­ha­ben im Team am bes­ten, im Som­mer sind krea­ti­ve Ide­en Ihr Ste­cken­pferd. Doch das ist noch gar nichts im Ver­gleich zu Ih­rem Durch­marsch ab Ok­to­ber.

Fi­nan­zen: Sie gön­nen sich schon mal was, aber Sie wis­sen auch ge­nau, was Sie sich leis­ten kön­nen, was nicht. Sie kom­men im ers­ten Halb­jahr pri­ma mit Ih­ren Res­sour­cen aus, es fällt Ih­nen nicht schwer, zu spa­ren. Im Herbst spü­len un­ver­hoff­te Ge­win­ne Geld in die Kas­se.

wassermann 21.1.– 19.2.

All­ge­mein: Sie er­ken­nen, wann Ih­re St­un­de schlägt und Sie ak­tiv wer­den soll­ten, wann da­ge­gen ab­war­ten die bes­se­re Tak­tik ist. Sie ma­chen sich mit Ih­rer Im­pul­si­vi­tät nicht mehr selbst gu­te Chan­cen ka­putt. Die Zeit ab Sep­tem­ber wird ei­ne ein­zi­ge Glücks­sträh­ne.

Be­ruf: Der Jah­res­be­ginn ge­rät schlep­pend, ab März sind Sie in der Spur, kön­nen Ver­bes­se­run­gen er­zie­len, mit neu­en Ide­en Er­fol­ge ein­fah­ren. Ve­nus weiß: Bis Ju­li klappt Team­ar­beit su­per, da­nach ar­bei­ten Sie am ef­fek­tivs­ten und bes­ten für sich al­lein.

Fi­nan­zen: Sie gön­nen sich was, oh­ne da­bei gleich zu über­trei­ben. Ge­ra­de für ei­nen Wassermann ist das kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit. Le­dig­lich von Ju­li bis Ok­to­ber ver­fal­len Sie in al­te Mus­ter, kau­fen über­eilt. Die rest­li­che Zeit ha­ben Sie die Fi­nan­zen bes­tens im Griff.

jung­frau 24.8.– 23.9.

All­ge­mein: Er­folg, dein Na­me ist Jung­frau – so könn­te bis Sep­tem­ber die Über­schrift über Ihr Horoskop lau­ten. Sa­turn rät: Ge­hen Sie Ih­ren ei­ge­nen Weg, schau­en Sie nicht zu sehr dar­auf, was an­de­re ma­chen und den­ken. Ver­trau­en Sie Ih­rem Bauch­ge­fühl.

Be­ruf: Sie wis­sen ge­nau, was Sie ma­chen, das merkt man Ih­nen an. Kein Wun­der, dass an­de­re Ih­nen oh­ne zu mur­ren fol­gen. Bis Ju­li füh­ren Sie auch heik­le Vor­ha­ben auf sou­ve­rä­ne Art zum Er­folg. Im Som­mer wan­dert neu­es Wis­sen dann di­rekt ins Lang­zeit­ge­dächt­nis.

Fi­nan­zen: Lang­fris­ti­ge Ver­trä­ge soll­ten Sie bes­ser ver­mei­den, fi­nan­zi­ell fehlt Ih­nen manch­mal das rech­te Ge­spür. Bank­ter­mi­ne mög­lichst bis Fe­bru­ar, im Früh­jahr und Hoch­som­mer an­ge­hen, jetzt ho­len Sie das Bes­te für sich her­aus. Der Mai ist ide­al für grö­ße­re Käu­fe.

fi­sche 20.2.– 20.3.

All­ge­mein: Sie schre­cken auch vor heik­len Ar­bei­ten und Ent­schei­dun­gen nicht zu­rück, sind be­reit, mehr Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. For­dern Sie im Ge­gen­zug aber auch Ver­bind­lich­keit ein. Sa­turn-Tipp: Be­währ­te Stra­te­gi­en brin­gen Sie si­cher ans Ziel.

Be­ruf: Bis März geht es holp­rig vor­an. Ru­hig Blut, im Mai ho­len Sie die Ver­zö­ge­rung lo­cker auf, jetzt klappt ein­fach al­les. Sie star­ten neu mo­ti­viert durch, fah­ren bis zum Herbst auf der Über­hol­spur. Der Er­folg könn­te Ih­nen sprich­wört­lich in den Schoß fal­len.

Fi­nan­zen: Im Früh­jahr bil­den Sie Rück­la­gen, im Som­mer ver­fal­len Sie kurz­zei­tig in ei­nen Kauf­rausch. Ab Ok­to­ber ma­chen Sie sich da­ran, das Loch im Bud­get zu stopfen – mit Er­folg. Die Weih­nachts­ge­schen­ke dür­fen so­gar teu­rer aus­fal­len, Ihr Kon­to ver­kraf­tet das.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.