– So hal­ten Im­plan­ta­te & Kro­nen län­ger

Mit der rich­ti­gen Mund­hy­gie­ne kann der Zahn­er­satz vor An­grif­fen von Bak­te­ri­en be­wahrt wer­den – und bleibt lan­ge sta­bil

Das Neue - - FREUDE -

Zahn­er­satz ist teu­er – und muss zum Groß­teil vom Pa­ti­en­ten ge­zahlt wer­den. Um­so är­ger­li­cher, wenn die­ser schon nach kur­zer Zeit er­neu­ert wer­den muss. Doch das lässt sich ver­hin­dern: Gut ge­pflegt kön­nen Kro­nen bis zu 25 Jah­re hal­ten, Im­plan­ta­te so­gar ein Le­ben lang.

Er­höh­tes Ri­si­ko

Un­se­re Zäh­ne sind stän­di­gen Säu­re-An­grif­fen durch Spei­sen, Ge­trän­ke und Bak­te­ri­en aus­ge­setzt. Ge­ra­de Zahn­er­satz ist auf üb­li­chem Weg schwer zu rei­ni­gen und bie­tet Bak­te­ri­en zu­sätz­li­che An­griffs­flä­chen. Da­mit steigt das Ri­si­ko, dass ein bak­te­ri­el­ler Bio­film ent­steht. Er kann zu Ent­zün­dun­gen füh­ren, die den Zahn­er­satz ge­fähr­den.

Wie schüt­ze ich mich?

Ge­ra­de für Im­plan­tat- und Kro­nen­trä­ger sind Zahn­sei­de oder In­ter­den­tal­bürst­chen ein Muss – denn sie be­sei­ti­gen bak­te­ri­el­le Be­lä­ge. Ex­per­ten ra­ten, bei der täg­li­chen Zahn­pfle­ge auf zwei be­stimm­te Wirk­stof­fe zu set­zen: Fluo­rid und Chlor­he­xi­din. Wäh­rend Fluo­rid Säu­ren hemmt, die den Zahn­schmelz an­grei­fen, re­du­ziert Chlor­he­xi­din die Ak­ti­vi­tät zahn­schä­di­gen­der Bak­te­ri­en.

In­tel­li­gen­tes Duo

Da sich die­se bei­den Pro­duk­te op­ti­mal er­gän­zen, emp­feh­len Zahn­ärz­te ent­spre­chen­de Kom­bi-Prä­pa­ra­te. Bei re­gel­mä­ßi­ger An­wen­dung re­du­zie­ren die­se die Bak­te­ri­en­an­zahl deut­lich, wie in Stu­di­en nach­ge­wie­sen wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.