Ih­re Zwillinge spre­chen bes­ser Fran­zö­sisch als sie!

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Wenn Jac­ques und Ga­b­ri­el­la fröh­lich ih­re ers­ten Wor­te brab­beln, klingt es für den stol­zen Pa­pa Fürst Al­bert (58) wie Mu­sik in den Oh­ren. Was aber Char­lè­ne be­trifft (38), so gibt es da klei­ne Miss­tö­ne: Die Zwillinge spre­chen mit ge­ra­de mal 16 Mo­na­ten bes­ser Fran­zö­sisch als ih­re Ma­ma!

Es ist nicht zu glau­ben. Ob­wohl die ge­bür­ti­ge Süd­afri­ka­ne­rin of­fi­zi­ell seit Mai 2007 in Mo­na­co lebt, be­herrscht sie kaum die Lan­des­spra­che. In­ter­views wer­den nur in Eng­lisch ge­führt, was ih­re na­tio­nal­treu­en Un­ter­ta­nen wahr­lich sprach­los macht.

Und ih­re Zwillinge? Die sa­gen zwar auch schon „Mom“und „Dad­dy“, wie ihr Va­ter in ei­nem In­ter­view ver­riet. Aber wenn der Fürst fragt: „Ça va?“, al­so „Wie geht’s?“, dann be­kommt er auch prompt ei­ne Ant­wort – klar, in Fran­zö­sisch!

Höchs­te Zeit al­so, dass ih­re Mut­ter an­fängt, Vo­ka­beln zu pau­ken. So, wie ih­re vor­bild­li­chen „Be­rufs­kol­le­gin­nen“. So­wohl die nie­der­län­di­sche Kö­ni­gin Máxi­ma (44) als auch Dä­nen­P­rin­zes­sin Ma­ry (44) ha­ben blitz­schnell die Lan­des­spra­che be­herrscht – und wur­den da­für von ih­rem Volk in den al­ler­höchs­ten Tö­nen ge­lobt!

Die Fürs­tin lebt seit neun Jah­ren in Mo­na­co, kann aber kaum die Spra­che

Char­lè­ne gibt ein In­ter­view – wie im­mer in Eng­lisch! Das kommt in Mo­na­co gar nicht gut an.

Mon Dieu!

Nied­lich: Das fürst­li­che Duo Ga­b­ri­el­la (l.) und Jac­ques mel­det sich in­zwi­schen laut­stark zu Wort.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.