Jetzt noch die al­ten D-Mark um taus chen

Das Neue - - RATGEBER -

Schatz­su­che

Et­wa 13 Mil­li­ar­den D-Mark sind laut der Bun­des­bank noch im Um­lauf – ver­ges­sen in Rei­se­ta­schen, ein­ge­näht in Ma­trat­zen oder im Kel­ler für schlech­te Zei­ten ver­gra­ben. Ein äl­te­res Ehe­paar fand so­gar noch viel Ba­res in sei­nen al­ten Kar­ten mit Glück­wün- schen zur Ver­mäh­lung. Schatz­jä­ger lie­ben des­halb Woh­nungs­auf­lö­sun­gen. Viel­leicht ha­ben Sie auch noch al­te Schät­ze oder Erb­stü­cke, in de­nen sich Geld ver­birgt? Dann wan­deln Sie es in Eu­ro um.

Um­tausch

Wäh­rend Li­re und Francs nicht mehr um­ge­tauscht wer­den kön­nen, ha­ben wir Deut­schen Glück: Un­se­re D-Mark kann kos­ten­los und oh­ne Frist zu ei­ner Bun­des­bank-Fi­lia­le (Adres­sen im In­ter­net un­ter www. bun­des­bank.de) ge­bracht und dort ge­tauscht wer­den. Sind noch al­te Ge­denk­mün­zen dar­un­ter, soll­ten Sie aber vor­ab un­be­dingt ei­nen Münz­händ­ler auf­su­chen. So man­ches Mal wur­den so aus fünf D-Mark 100 Eu­ro.

Ein be­lieb­ter Auf­be­wah­rungs­ort für Geld sind Ma­trat­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.