Rat­ge­ber: Si­cher im In­ter­net ein­kau­fen

Schnäpp­chen­jagd Um am En­de da­bei nicht drauf­zu­zah­len, soll­ten Sie die Händ­ler mit Sorg­falt wäh­len

Das Neue - - LAND-ROMANTIK - Ja­na Sti­e­ler

Laut Um­fra­gen kau­fen rund 76 Pro­zent der Deut­schen ger­ne Wa­ren per Maus­klick. Das ist sehr be­quem, oft preis­wer­ter und die Aus­wahl über­wäl­ti­gend. Wer nicht auf­passt, kann al­ler­dings schnell ei­ne Ent­täu­schung er­le­ben.

Schwar­ze Scha­fe er­ken­nen Ein pro­fes­sio­nell wir­ken­der Shop ist kein Ga­rant für ei­nen ver­trau­ens­wür­di­gen An­bie­ter. Auf An­bie­ter mit ei­nem die­ser Gü­te­sie­gel ist aber meis­tens Ver­lass: Trusted Shops, TÜV Süd Sa­fer Shop­ping, Ge­prüf­ter On­li­ne-Shop und In­ter­net Pri­va­cy Stan­dards. Adres­se, An­sprech­part­ner, Rück­ga­be und All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen soll­ten leicht zu fin­den sein. Ein Warn­si­gnal ist es, wenn bei ei­nem an­geb­lich in Deutsch­land an­ge­sie­del­ten Shop nur ein Fir­men­sitz im Aus­land ein­ge­tra­gen ist. Er­fah­rungs­be­rich­ten in In­ter­net-Fo­ren soll­ten Sie nur be- dingt ver­trau­en – ver­nich­ten­de Kri­ti­ken wur­den vi­el­leicht von Kon­kur­ren­ten und Lob­hu­de­lei­en vom An­bie­ter selbst ver­fasst.

Oh­ne Ri­si­ko be­zah­len

Am si­chers­ten ist der Kauf auf Rech­nung. Den bie­ten lei­der nicht al­le Un­ter­neh­men an. Wenn Sie ei­nem Händ­ler nicht hun­dert­pro­zen­tig trau­en und ei­ne Vor­aus­zah­lung ver­langt wird, soll­ten Sie dann auf Be­zahl­diens­te wie Paypal zu­rück­grei­fen. Die die­nen qua­si als neu­tra­ler Ver­mitt­ler zwi­schen Käu­fer und Ver­käu­fer – und letz­te­rer be­kommt so kei­nen Ein­blick in Ih­re Kon­to­da­ten.

Kos­ten­fal­len auf­spü­ren

Im In­ter­net kön­nen Sie ech­te Schnäpp­chen fin­den. Bie­tet aber je­mand im Ver­gleich ex­trem güns­ti­ge Prei­se, soll­ten Sie miss­trau­isch wer­den. Schau­en Sie auf die Ver­sand­kos­ten, even­tu­ell sind die be­son­ders hoch. Die­sen Trick wen­den z. B. ei­ni­ge ebay-Ver­käu­fer an, um auf ih­re Kos­ten zu kom­men.

Da­ten schüt­zen

Beim Ein­kauf ge­ben Sie Ih­re per­sön­li­chen Da­ten bes­ser nur auf Sei­ten ein, die über ei­ne so­ge­nann­te SSL-Ver­schlüs­se­lung ver­fü­gen. Die­se er­ken­nen Sie in Ih­rer Brow­ser­zei­le dar­an, dass dort nicht „http“, son­dern ­„ https“steht. Das muss nicht auf al­len Sei­ten des An­bie­ters der Fall sein, un­be­dingt aber dort, wo Sie Ih­re Da­ten ein­ge- ben. Auf Ih­rem Rech­ner selbst soll­ten ein Vi­ren­schutz und ei­ne so­ge­nann­te Fi­re­wall in­stal­liert sein und re­gel­mä­ßig ak­tua­li­siert wer­den (kos­ten­los er­hält­lich z. B. auf www.avi­ra.com).

On­li­ne ist die Aus­wahl groß – lei­der gibt es auch schwar­ze Scha­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.