„Ein Tag mit mei­nen Nef­fen ist wie Bal­sam für die See­le“

Das Neue - - GLÜCKLICH -

So glück­lich und ent­spannt hat man sie lan­ge nicht mehr ge­se­hen. Mit die­sen vier „Herz­bu­ben“ver­brach­te Fran­ci­ne Jor­di (38) ei­nen lus­ti­gen Tag auf dem Bau­ern­hof – und „das neue“war mit von der Land­par­tie!

„Ein Tag mit mei­nen Nef­fen ist wie Bal­sam für die See­le“, strahlt die sü­ße Sän­ge­rin. Nach der „Stadl­show“-Plei­te zog sie sich erst mal in ihr Schne­cken­haus zu­rück. Doch jetzt kann sie, auch dank der vier Söh­ne ih­rer Schwes­ter Tan­ja (40), end­lich wie­der la­chen. „Wir sind ein star­kes Team. Und für die Jungs bin ich im­mer nur das ,Got­ti‘“, spru­delt es aus der stol­zen Pa­ten­tan­te her­aus. Die TV-Mo­de­ra­to­rin ge­nießt es, mit ih­ren Nef­fen ein­fach nur Spaß zu ha­ben: „Vor zwei Wo­chen ha­ben wir ei­nen Wan­der­aus­flug un­ter­nom­men. Es ist ein Ge­schenk, dass mich mei­ne Schwes­ter an ih­ren Kin­dern so teil­ha­ben lässt.“An die­sen Ta­gen keimt der Wunsch nach ei­nem ei­ge­nen Ba­by na­tür­lich noch stär­ker in ihr auf: „Ich lie­be Kin­der. Aber es hat sich halt noch nicht er­ge­ben. Mal schau­en, was der lie­be Gott für mich noch vor­ge­se­hen hat.“Mit ei­ner ei­ge­nen TV-Show in der Schweiz hat es schon ge­klappt. Das ist doch ein gu­ter An­fang ins neue Le­ben nach dem „Stadl“...

„Pfüa­ti!“Fran­ci­ne Jor­di, Lo­rin (9), Mo­re­no (6), Elio (2) und Thi­lo (11, v. l.) grü­ßen vom „Er­leb­nis-Bau­ern­hof Hof­matt“im Ber­ner Ober­land.

Nest­häk­chen Elio ist ihr Son­nen­schein! „Und er nascht für sein Le­ben ger­ne Sü­ßig­kei­ten“, ver­rät die Sän­ge­rin.

Das sü­ße Ba­by­Ka­nin­chen ist erst ein paar Ta­ge alt, da­für aber schon sehr neu­gie­rig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.