– schnel­le Hil­fe bei Som­mer­pro­ble­men

Strand, Son­ne, Ur­laub ge­nie­ßen – mit ein­fa­chen Maß­nah­men blei­ben Sie auch in der hei­ßen Jah­res­zeit ge­sund

Das Neue - - LEBENSFREUDE -

Aus­ge­rech­net im Som­mer, wenn wir uns ei­gent­lich in Ru­he son­nen oder Ur­laub ma­chen möch­ten, steht uns die ei­ge­ne Ge­sund­heit oft im Weg. Hit­ze schlägt auf den Kreis­lauf, die Son­ne be­kommt Ei­ni­gen nicht gut, Ho­tels und Strän­de be­las­ten un­ser Im­mun­sys­tem mit Kei­men und Bak­te­ri­en. Mög­li­che Fol­gen: Durch­fall, Lip­pen­her­pes oder ein In­fekt. Doch mit ein­fa­chen Tipps zur So­fort-Hil­fe und Vor­beu­gung be­kom­men Sie die sechs häu­figs­ten Be­schwer­den schnell in den Griff.

1. Som­mer­in­fekt

Ur­sa­chen: Star­ke Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen zwi­schen kli­ma­ti­sier­ten Räu­men und der Hit­ze auf der Stra­ße schwä­chen die Ab­wehr­kräf­te.

Das hilft: Mei­den Sie kal­te Luft von Kli­ma­an­la­gen, schüt­zen Sie sich vor star­ker zu Ab­küh­lung. Wech­seln Sie ver­schwitz­te Klei­dung so­fort.

Das beugt vor: Stär­ken Sie Ihr Im­mun­sys­tem mit ge­nü­gend Schlaf und fünf Por­tio­nen Obst und Ge­mü­se am Tag.

2. Durch­fall

Ur­sa­chen: An hei­ßen Ta­gen sind eis­kal­te Ge­trän­ke be­son­ders ver­lo­ckend. Das Prob- lem: Sie kön­nen schnell Ma­gen­pro­ble­me aus­lö­sen. Auch frem­de Bak­te­ri­en in un­ge­wohn­ter Nah­rung kön­nen Aus­lö­ser ei­ner Ma­gen-DarmEr­kran­kung sein.

Das hilft: Viel trin­ken (kei­ne Co­la!) und Salz­stan­gen es­sen. Das ver­sorgt den Kör­per mit dem, was er beim Durch­fall ver­liert: Was­ser und Elek­tro­ly­te. Auch Elek­tro­lyt­pul­ver (Apo­the­ke) hilft.

Das beugt vor: Fleisch und Ge­mü­se nur durch­ge­bra­ten oder ge­kocht es­sen. Obst im­mer wa­schen und schä­len.

3. Son­nen­all­er­gie

Ur­sa­chen: Das Im­mun­sys­tem re­agiert auf UV-Strah­len wie auf Pol­len oder Haus­staub: Ab­wehr­zel­len be­kämp­fen die ver­meint­lich schäd­li­che Sub­stanz. Die Fol­ge: All­er­gi­sche Re­ak­tio­nen wie Haut­rö­tun­gen und Juck­reiz.

Das hilft: Mei­den Sie die Son­ne. Kal­te Wi­ckel lin­dern das Bren­nen auf der Haut. Ge­gen Juck­reiz hel­fen kor­ti­son­hal­ti­ge Cre­mes.

Das beugt vor: Tra­gen Sie lan­ge, licht­un­durch­läs­si­ge Klei­dung. Ver­wen­den Sie Son­nen­schutz­mit­tel mit ho­hem Licht­schutz­fak­tor, die frei von Duft- und Kon­ser­vie­rungs­stof­fen sind. Mei­den Sie die pral­le Mit­tags­son­ne von elf bis 15 Uhr.

4. Na­gel­pilz

Ur­sa­chen: Pilz­spo­ren lau­ern in Schwimm­be- cken, Du­schen und in Tep­pich­bö­den von Ho­tel­zim­mern. Im Som­mer sind wir da­für be­son­ders an­fäl­lig, denn der Na­gel­pilz braucht Feuch­tig­keit.

Das hilft: Wirk­stof­fe ge­gen Pil­z­er­kran­kun­gen, so­ge­nann­te An­ti­my­ko­ti­ka, wer­den als äu­ßer­li­che Tink­tur oder in Form von Ta­blet­ten an­ge­wandt. Ist be­reits die Na­gel­haut be­fal­len, hel­fen Sal­ben (Apo.).

Das beugt vor: Lau­fen Sie in öf­fent­li­chen Bä­dern nicht bar­fuß. Tra­gen Sie at­mungs­ak­ti­ve Schu­he: Die­se lei­ten den Schweiß ab.

5. Lip­pen­her­pes

Ur­sa­chen: Meist sind Hau­t­rei­zun­gen durch star­ke UVEin­strah­lung der Aus­lö­ser. Aber auch Stress, ho­he Tem­pe­ra­tu­ren und man­geln­de Hy­gie­ne am Ur­laubs­ort be­güns­ti­gen das Auf­tre­ten.

Das hilft: Schon beim ers­ten Krib­beln ei­ne Sal­be mit den Wirk­stof­fen Aci­clo­vir oder Pen­ci­clo­vir (Apo­the­ke) mit ei­nem Wat­te­stäb­chen mehr­mals täg­lich auf­tra­gen.

Das beugt vor: Be­nut­zen Sie Lip­pen­pfle­ge­stif­te mit UVFil­ter. Der bes­te Schutz aber ist ein ge­sun­des Im­mun­sys­tem. Stär­ken Sie Ih­re Ab­wehr­kräf­te mit aus­rei­chend Vit­amin C. Be­reits ei­ne Pa­pri­ka täg­lich deckt un­se­ren Ta­ges­be­darf an dem Mi­ne­ral­stoff.

6. Pro­ble­me mit dem Kreis­lauf

Ur­sa­chen: Bei ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren wei­ten sich die Blut­ge­fä­ße. Fol­ge: Der Blut­druck fällt. Zu den Kreis­lauf­pro­ble­men kom­men dann häu­fig Kopf­schmer­zen, Schwin­del, Übel­keit hin­zu.

Das hilft: Set­zen Sie sich an ei­nen schat­ti­gen, küh­len Ort. Le­gen Sie die Bei­ne hoch, um den Kreis­lauf wie­der an­zu­kur­beln. Das beugt vor: Aus­rei­chend Trin­ken. Täg­lich ei­ne Tas­se Weiß­dorn­tee (Apo­the­ke) und Wech­sel­du­schen aus kal­tem und war­mem Was­ser stär­ken den Kreis­lauf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.