Rei­se: Spa­ni­ens Ge­heim­tipp: Viel­fäl­ti­ge­sVa­len­cia

Mil­de Tem­pe­ra­tu­ren, saf­ti­ge Oran­gen und ganz viel Son­ne ­lo­cken jetzt die Be­su­cher in die Me­tro­po­le im öst­li­chen Teil des Lan­des

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Die Luft ist er­füllt von ei­nem leich­ten Zi­trus­duft. Un­ter der Son­ne Spa­ni­ens rei­fen die Va­len­cia-Oran­gen drei­mal im Jahr. „Jetzt sind sie be­son­ders saf­tig“, sagt Markt­frau Adria­na und packt noch zwei Früch­te in den Beu­tel. Über­all in der Hal­le wird ge­re­det, ge­lacht – hier im Mer­ca­do Cen­tral tref­fen sich Ein­hei­mi­sche wie Ur­lau­ber.

Tol­le Bau­wer­ke und der Strand so nah

Die Oran­gen kom­men zu Oli­ven, To­ma­ten und Brot in den Korb. Dann geht es Rich­tung Nor­den zur Pla­za de la Vir­gen. Hier steht ei­ne der schöns­ten Ka­the­dra­len Spa­ni­ens. In den In­nen­räu­men steht ein Kelch, aus dem Je­sus beim letz­ten Mahl ge­trun­ken ha­ben soll.

Mo­der­ner wird es in der vom Ar­chi­tek­ten San­tia­go Ca­lat­ra­va ent­wor­fe­nen „Stadt der Küns­te und der Wis­sen­schaf­ten“. Sie steht am En­de des zum Park um­ge­stal­te­ten Tu­ria-Fluss­bet­tes. Haupt­an­zie­hungs­punk­te sind die Oper „Pa­lau de les Arts“, das Ki­no „L’He­mis­fè­ric“und das Aqua­ri­um das „L’Ocea­no­grà­fic“.

Nur we­ni­ge Mi­nu­ten wei­ter lie­gen die Strän­de Las Are­nas und Ma­var­ro­sa. Dort kann man den Tag wun­der­bar aus­klin­gen las­sen. Die un­ter­ge­hen­de Son­ne hat die­sel­be Far­be wie die saf­tig sü­ße Oran­ge in der Hand!

Auf dem Pla­za del Ay­un­ta­mi­en­teo ste­hen prunk­vol­le Bau­ten, un­ter an­de­rem das Rat­haus.

Über­all in der Alt­stadt zu sind klei­ne Ca­fés für fin­den – per­fekt ei­ne Pau­se.

Das L’Ocea­no­grà­fic ist das größ­te Aqua­ri­um Eu­ro­pas.

Im Mer­ca­do Cen­tral gibt es fri­sche und re­gio­na­le Wa­ren in Hül­le und Fül­le.

Zwi­schen den fu­tu­ris­ti­schen Ge­bäu­den in der „Stadt der Küns­te und der Wis­sen­schaf­ten“kön­nen Be­su­cher herr­lich fla­nie­ren.

Die Ca­te­dral de San­ta Ma­ría de Va­len­cia wur­de im 13. Jahr­hun­dert er­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.