Rei­se: Ti­rol – Ös­ter­reichs Na­tur-Pa­ra­dies������������������������������

Das Küh­taiSell­rain­tal bie­tet die per­fek­te Idyl­le – fern­ab vom Mas­sen­tou­ris­mus

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Die Mur­mel­tie­re pfei­fen auf den Hän­gen, die Ad­ler krei­sen in der Hö­he, und die Berg­bä­che rau­schen to­send ins Tal – und dann die­se glas­kla­re Luft: Wer hier kei­ne in­ne­re Ru­he und Ent­span­nung spürt, wird sie auch kaum ir­gend­wo an­ders fin­den.

Dem Lärm des All­tags ent­flie­hen

Das Küh­tai-Sell­rain­tal mit den Ort­schaf­ten Gries, Ke­ma­ten, Küh­tai, Ober­per­fuss, Rang­gen, St. Sig­mund-Prax­mar, Sell­rain und Un­ter­per­fuss ist wie ge­macht für ei­nen ge­sun­den und ak­ti­ven Som­mer­ur­laub in den Ti­ro­ler Ber­gen. Tou­ris­mus­hoch­bur­gen sucht man hier ver­geb­lich. Da­für legt sich den Gäs­ten bei aus­ge­dehn­ten Wan­de­run­gen ei­ne wild­ro­man­ti­sche Berg­welt zu Fü­ßen, wie et­wa beim Sell­rain­ta­ler Be­sin­nungs­weg. Die­ser führt an drei Kir­chen und zahl­rei­chen Aus­sichts­punk­ten vor­bei. Ge­müt­li­che Berg­gast­hö­fe ent­lang des We­ges la­den zu­dem zur Ein­kehr ein.

Und auch sonst gibt es viel zu ent­de­cken. Platz­kon­zer­te, Ti­ro­ler Aben­de und Pro­zes­sio­nen bie­ten die Ge­le­gen­heit, Ein­hei­mi­sche in ih­ren schö­nen Trach­ten zu se­hen. Bei ver­schie­de­nen Fes­ten kön­nen Gäs­te di­rekt da­bei sein. Und ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Urlaub ge­nie­ßen.

Ei­ne hal­be Au­to­stun­de ent­fernt liegt Inns­bruck, die Haupt­stadt Ti­rols.

Auch Ak­tiv-Ur­lau­ber kom­men beim Wan­dern auf ihre Kos­ten.

Dör­fer wie Gries ha­ben sich ih­ren ur­sprüng­li­chen Cha­rak­ter be­wahrt. Eins mit den Tie­ren und der Na­tur: In Sell­rain ist von Hek­tik kei­ne Spur.

Die blü­hen­den Alm­ro­sen setzen fröh­li­che Farb­ak­zen­te in die Land­schaft.

Auf den hoch­ge­le­ge­nen Al­men kön­nen die Ur­lau­ber die fri­sche Berg­luft ge­nie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.