Som­mer, Son­ne – schwe­re Bei­ne?

Das Volks­lei­den Ve­nen­schwä­che macht Be­tro fe­nen be­son­ders im Som­mer zu scha fen. Doch schwül­war­me Tem­pe­ra­tu­ren brin­gen nur her­vor, was das gan­ze Jahr un­ter der Ober lä­che schlum­mert

Das Neue - - TV-STARS DER WOCHE -

Wer häu­fig mü­de, ge­schwol­le­ne oder so­gar schmer­zen­de Bei­ne hat, lei­det wo­mög­lich un­ter ei­ner Ve­nen­schwä­che – und ist da­mit nicht al­lein. Von die­sem Volks­lei­den sind rund 17 % der er­wach­se­nen Be­völ­ke­rung be­trof­fen. Da Ve­nen­pro­ble­me un­be­han­delt wei­ter fort­schrei­ten, soll­te man be­reits bei den ers­ten An­zei­chen ak­tiv wer­den. Wel­che Maß­nah­men sinn­voll sind, ent­schei­det der Arzt oder Apo­the­ker im Ein­zel­fall zu­sam­men mit dem Pa­ti­en­ten. Ge­ne­rell gibt es drei Säu­len der The­ra­pie: ope­ra­ti­ve Ein­grif­fe, Kom­pres­si­on und pflanz­li­che Ve­nen­me­di­ka­men­te.

In Be­we­gung blei­ben

Na­tür­lich kann man den Beinen auch durch Be­we­gung Gu­tes tun – vor al­lem wenn man im All- tag viel sitzt oder steht. Täg­li­che Ve­nen­gym­nas­tik oder auch Schwimmen und Trep­pen­stei­gen ak­ti­viert die Mus­kel­pum­pe in den Wa­den und kann die Bein­ge­sund

heit unterstützen.

Ex­trakt des Ro­ten Wein­laubs hilft nach­weis­lich

Ex­per­ten emp­feh­len auf­grund über­zeu­gen­der kli­ni­scher Stu­di­en1 An­tis­tax ® ex­tra Ve­nen­ta­blet­ten mit der Kraft des Ro­ten Wein­laubs. Die Fla­vo­no­ide aus sei­nem Ex­trakt setzen genau dort an, wo sie ge­braucht wer­den – im In­ne­ren der Ve­ne. Stu­di­en be­le­gen, dass durch die lang­fris­ti­ge Ein­nah­me Bein­schwel­lun­gen, Schmer­zen und Span­nungs­ge­füh­le ge­lin­dert wer­den kön­nen. Denn die Ve­nen­wän­de wer­den re­pa­riert, die Durch­blu­tung ge­stärkt und die Ge­fä­ße ge­schützt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.