Die Pas­si­ons­blu­me überzeu­gt die Wis­sen­schaft

Das Neue - - MEDIZIN -

Zwi­schen­mensch­li­che Pro­ble­me, Sor­gen um die Lie­ben, Är­ger im Job. Ne­ga­ti­ver Stress ist all­ge­gen­wär­tig und ent­wi­ckelt sich zum rea­len Ge­sund­heits­pro­blem. Ir­gend­wann ist die Kraft zu En­de. Wir sind er­schöpft, an­ge­spannt, ge­reizt und kön­nen abends nicht mehr ein­schla­fen. Me­di­zi­ner stu­fen das als Fol­ge in­ne­rer Un­ru­he ein. Die Wis­sen­schaft punk­tet mit der ein­zig­ar­ti­gen Wir­kung der Pas­si­ons­blu­me. Lioran ist heu­te das meist­ver­lang­te Pas­si­ons­blu­men-Me­di­ka­ment in Deutsch­lands Apotheken.

Der Ner­ven- Schutz­stoff fehlt

Für die Wis­sen­schaft ist klar, dass in­ne­re Un­ru­he durch ei- nen Man­gel an GA­BA (Gam­maA­mi­no­but­ter­säu­re) im Ge­hirn aus­ge­löst wird. GA­BA ist der wich­ti­ge kör­per­ei­ge­ne Ner­venSchutz­stoff, der ne­ga­ti­ven Stress ab­schirmt. Lioran regt den Kör­per an, wie­der aus­rei­chend GA­BA be­reit­zu­stel­len.

Der schnel­le Wir­k­ein­tritt

Zü­gig nach 30 Mi­nu­ten be­ginnt Lioran, die ent­span­nen­de, aus­glei­chen­de und angst­lö­sen­de Wir­kung zu ent­fal­ten. Das ent­spannt am Abend, fürs ge­sun­de Ein­schla­fen und hat sich am Tag be­währt, wenn der Stress über­hand­nimmt. Lioran (30 Kap­seln 9,79 €, Apo­the­ke) ist all­ge­mein sehr gut ver­träg­lich und hat kei­ne Wech­sel­wir­kun­gen mit an­de­ren Arz­nei­mit­teln.

Im Jahr 2011 wählt die Uni­ver­si­tät Würz­burg die Pas­si­ons­blu­me zur Arz­nei­pflan­ze des Jah­res, weil ihr Wirk­pro­fil ein­ma­lig ist

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.