Schon wie­der ei­ne Bla­sen­ent­zün­dung?

Das Neue - - MEDIZIN -

Ein fie­ses Bren­nen, stän­di­ger Harn­drang – nicht schon wie­der! Schuld kann schon der nas­se Bi­ki­ni sein. Kühlt der Un­ter­leib aus, ver­en­gen sich die Blut­ge­fä­ße – und das schwächt die lo­ka­le Im­mun­ab­wehr. Bak­te­ri­en ha­ben dann ein leich­tes Spiel.

Für vie­le Be­trof­fe­ne ist das lei­der ein im­mer wie­der­keh­ren­des Prob­lem. Um­so wich­ti­ger, dann schon bei den ers­ten An­zei­chen zu han­deln, die Ent­zün­dung früh­zei­tig ein­zu­gren­zen und zu be­kämp­fen. Auch die Krämp­fe und Schmer­zen soll­ten ge­lin­dert wer­den, da­mit das Was­ser­las­sen und da­mit das Aus­spü­len der Bak­te­ri­en über den Urin wie­der leich­ter fällt.

Ein star­kes Pfl an­zen-Trio

In der Re­gel ver­läuft ei­ne Bla­sen­ent­zün­dung un­kom­pli­ziert und lässt sich gut be­han­deln. Durch die ein­zig­ar­ti­ge Kom- bi­na­ti­on von drei be­währ­ten Pflan­zen­ex­trak­ten ver­eint das pflanz­li­che Arz­nei­mit­tel Aqua­li­bra ein brei­tes Wirk­spek­trum in nur ei­nem Prä­pa­rat und setzt ganz genau an den Be­hand­lungs­zie­len an.

Aqua­li­bra – re­zept­frei in der Apo­the­ke

Aqua­li­bra be­kämpft die Bak­te­ri­en, hemmt die Ent­zün­dung, spült die Er­re­ger gründ­lich aus und lin­dert zu­dem schnell die un­an­ge­neh­men Be­schwer­den, da es ent­kramp­fend und schmerz­lin­dernd wirkt. Häu­fig lässt sich durch die recht­zei­ti­ge Ein­nah­me von Aqua­li­bra die Behand­lung mit ei­nem An­ti­bio­ti­kum ver­hin­dern. Doch auch be­glei­tend zur An­ti­bio­ti­ka­the­ra­pie ist die Ein­nah­me von Aqua­li­bra sinn­voll – so kön­nen ab­ge­tö­te­te wie auch even­tu­ell noch über­le­ben­de Er­re­ger zu­ver­läs­sig aus­ge­spült wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.