Sen­sa­tio­nel­le Rück­kehr ins TV

Al­les über sei­ne neue Sen­dung

Das Neue - - TITELSTORY -

Wer zu­letzt lacht, lacht be­kannt­lich am bes­ten. Ja, An­dy Borg (55) ist zu­rück im TV. Dem Ju­gend­wahn zum Trotz zeigt der frü­he­re „Stadl“-Mo­de­ra­tor, dass er im­mer noch das Zeug da­zu hat, al­le zu über­ra­schen.

„Ich ha­be de­nen so lan­ge das Mes­ser auf die Brust ge­setzt, bis sie mich en­ga­giert ha­ben“, wit­zelt An­dy Borg. Nach sei­nem un­frei­wil­li­gen Ab­schied vom „Mu­si­kan­ten­stadl“wird er jetzt für Gold­star TV die Mu­sik­show „Schla­ger goes Du­bai“(3. bis 14. März 2017) prä­sen­tie­ren. „Die Ku­lis­se des Ori­ents, das Am­bi­en­te und die su­per Künst­ler – das wird ei­ne tol­le TV-Show! Ich fin­de die Idee ge­ni­al“, schwärmt der Schla­ger­star. Mit an Bord sind üb­ri­gens auch je­de Men­ge Kol­le­gen wie Nik P., Kris­ti­na Bach, Ani­ta & Alex­an­dra Hofmann so­wie Olaf von den „Flip­pers“(Kar­ten für die See­rei­se un­ter www.acr-tra­vel.at).

Das An­ge­bot des Pri­vat­sen­ders ist Bal­sam für die ge­schun­de­ne See­le von An­dy Borg. Dass er nach zehn er­folg­rei­chen Jah­ren beim „Stadl“ein­fach so aus­ge­tauscht wur­de, hat ihm fast das Herz zer­ris­sen. „Ich müss­te lü­gen, wenn ich sa­gen wür­de, dass ich mich nicht dar­über ge­är­gert hät­te. Das wurmt ei­nen schon sehr“, ge­steht er. Letzt­lich wa­ren es ne­ben sei­ner Frau Bir­git (45) vor al­lem die Fans, die ihn aus sei­nem Tief ge­holt ha­ben. „Dass ich so be­liebt bin, hät­te ich in die­ser In­ten­si­tät nie er­fah­ren, wenn man mir nicht den ,Stadl‘ ge­nom­men hät­te.“

Wie es wei­ter­geht? Wie bis­her. Auch oh­ne sei­ne Sams­tag­aben­dShows ist An­dy Borg als Künst­ler eif­rig un­ter­wegs. Au­ßer­dem ar­bei­tet er an sei­ner neu­en CD. „Ich ha­be mich nie auf dem Er­folg mei­ner Sen­dun­gen aus­ge­ruht“, sagt er und lacht. Es ist das La­chen ei­nes Sie­gers.

„All der Zu­spruch und die auf­mun­tern­den Wor­te ha­ben mir gut­ge­tan“

Sei­ne größ­te Stüt­ze: Seit 1999 sind An­dy und Bir­git ver­hei­ra­tet. Was er am meis­ten an ihr schätzt: „Ih­re En­gels­ge­duld mit mir.“

Er hat die Fäus­te in die Luft ge­streckt, zeigt mit die­ser Sie­ges­po­se: „Ich bin wie­der zu­rück!“

Um­ringt von Fans: Kaum ein an­de­rer Mo­de­ra­tor ist so be­liebt wie er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.