Wolf­gang Fie­rek: Er ver­rät sei­ne Zu­kunfts­plä­ne

In „das neue“ver­rät er sei­ne span­nen­den Zu­kunfts­plä­ne

Das Neue - - DIESE WOCHE IN -

Bei ihm geht es ge­ra­de heiß her! Wolf­gang Fie­rek (65) steht der­zeit in der Nä­he von Gar­misch-Par­ten­kir­chen vor der Ka­me­ra und schlüpft für ei­ne neue ZDF-Herz­ki­no-Rei­he in die Mon­tur ei­nes Feu­er­wehr-Kom­man­dan­ten. Privat brennt dem Schau­spie­ler al­ler­dings et­was ganz Be­son­de­res un­ter den Nä­geln: Der läs­si­ge Bay­er träumt von ei­nem Ho­tel – aber nicht auf Rü­gen!

Auf zu neu­en Ufern. Im ex­klu­si­ven In­ter­view mit „das neue“ver­rät der Har­ley-Fah­rer sei­ne Zu­kunfts­plä­ne im Land der un­be­grenz­ten Mög­lich­kei­ten ... Stimmt es, dass Sie auf Ho­te­lier um­sat­teln möch­ten?

Ja. Mei­ne Frau Dja­mi­la und ich ha­ben vor, in Ame­ri­ka ein klei­nes Bou­tique-Ho­tel zu er­öff­nen. Ein Grund­stück in Ari­zo­na ist be­reits ge­kauft. Sie spie­len al­so mit dem Ge­dan­ken, Ih­ren Le­bens­abend in den USA zu ver­brin­gen?

Stimmt. Durch mei­nen schwe­ren Mo­tor­rad­un­fall vor 13 Jah-- ren hat­te ich mul­ti­ple Kno­chen­brü­che und bei feucht­kal­tem Wet­ter ha­be ich heu­te noch Schmer­zen. In Ame­ri­ka ha­be ich kei­ne Pro­ble­me. Das war­me und tro­cke­ne Wüs­ten­kli­ma ist gut für mei­ne Ge­sund­heit. Was ge­nau ist denn ein Bou­tique-Ho­tel?

Je­des Zim­mer ist an­ders ein­ge­rich­tet. Wir wol­len post­mo­der­nes De­sign un­ter bio­lo­gi­schen Ge­sichts­punk­ten. Aufs Dach kom­men zum Bei­spiel So­lar­zel­len und es soll dar­auf ge­ach­tet wer­den, dass kei­ne Ener­gie ver­schwen­det wird. Wol­len Sie es in Zu­kunft et­was ru­hi­ger an­ge­hen?

Nein, ich will nicht bloß un­tä­tig rum­sit­zen und Kak­te­en an­schau­en, son­dern ich möch­te auch et­was tun und bie­te wei­ter mei­ne Mo­tor­ra­drei­sen an, um den Leu­ten Ame­ri­ka zu zei­gen. Ih­re Frau un­ter­stützt Sie in al­lem, was Sie tun. Dja­mi­la scheint ein Glücks­fall zu sein ...

Oh ja, sie ist der Mensch, den ich mein gan­zes Le­ben ge­sucht ha­be. Mei­ne El­tern hat­ten ei­ne glück­li­che Ehe und ich woll­te das auch er­le­ben. Man sucht ja im­mer das, was man vor­ge­lebt be­kommt. Ich ha­be vie­le Frau­en ken­nen­ge­lernt und hat­te ei­ne tol­le Zeit. Aber seit ich Dja­mi­la ge­fun­den ha­be, gibt es kein links und kein rechts mehr (lacht). Gab es Er­leb­nis­se, die Sie sehr ge­prägt ha­ben?

Der Ver­lust mei­nes Va­ters. Als er ge­stor­ben ist, war das sehr hart für mich. Vor drei Jah­ren ist mei­ne Ma­ma ge­gan­gen. Da ha­be ich an­ge­fan­gen, dar­über nach­zu­den­ken, dass auch mei­ne Uhr mehr oder we­ni­ger ab­läuft. Al­les an­de­re ist mir ziem­lich wurscht, ob ich jetzt mein Hab und Gut ver­lie­re, das sind doch al­les so­wie­so nur Ge­gen­stän­de. C. B.

Wolf­gang Fie­rek hat gro­ße Plä­ne. Das Ser­vie­ren ei­ner Tor­te be­herrscht der zu­künf­ti­ge Ho­te­lier je­den­falls schon per­fekt ... Cow­boy-Hut und USA-Ja­cke: Sein bayerisches Herz schlägt für Ame­ri­ka.

Mit sei­ner Frau Dja­mi­la Men­dil (50) ist er seit 22 Jah­ren skan­dal­frei ver­hei­ra­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.