„Mei­ne Fa­mi­lie steht im­mer an ers­ter Stel­le!“

Trotz Er­fol­gen ist er auf dem Tep­pich ge­blie­ben

Das Neue - - AKTUELL -

Die schwe­ren Zei­ten sind end­lich vor­bei! Vor zwei Jah­ren schweb­te Nik P. (54) we­gen ei­ner Dar­mEr­kran­kung in Le­bens­ge­fahr. Heu­te ist der be­lieb­te Ös­ter­rei­cher wie­der kern­ge­sund und star­tet be­ruf­lich voll durch. „Mei­ne Fa­mi­lie steht aber im­mer an ers­ter Stel­le“, ver­rät der Schla­ger-Star ge­gen­über „das neue“.

Manch­mal muss man durch ein Tal der Trä­nen ge­hen, um die Son­ne wie­der se­hen zu kön­nen. Die­sen Weg kennt der Sän­ger nur zu gut. Durch den frü­hen Tod sei­ner Mut­ter Ma­ria († 1971) und sei­nen Kran­ken­haus­auf­ent­halt weiß er, was im Le­ben zählt: „Ge­sund­heit und Lie­be – das ist für mich Reich­tum!“

So­bald Nik P. nach Kon­zer­ten zu Hau­se bei sei­nen Lie­ben an­kommt, ist die Ar­beit ver­ges­sen. „Hier bin ich kein Star, son­dern Lieb­ha­ber, Va­ter und Gärt­ner. Die Fa­mi­lie ist näm­lich mein größ­ter Glücks­brin­ger, der größ­te Stern“, schwärmt er.

Seit zehn Jah­ren ist Ehe­frau Ga­by (34) an sei­ner Sei­te, vor vier Jah­ren ga­ben sie sich das Ja­wort. Sohn Ja­nik (1) krön­te das Fa­mi­li­en­glück, das Nik P. heu­te in al­len Zü­gen ge­nießt.

„Der lie­be Gott hat für mein Le­ben schon das rich­ti­ge Dreh­buch ge­schrie­ben“, sagt Nik P. zu­frie­den.

Zeit für Fa­mi­lie ist ihm wich­tig: Mit Ga­by, Sohn Ni­k­las (13, l., aus ei­ner an­de­ren Be­zie­hung) und Klein Ja­nik be­sucht der Sän­ger ei­nen Bau­ern­hof.

„das neue“- Re­dak­teu­rin Chris­ti­na Je­nisch sprach mit dem sym­pa­thi­schen Schla­ger-Star.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.