Was ver­birgt sich hin­ter ih­rem „Imk er-Look“?

Das Neue - - ENTHÜLLT -

Nor­ma­ler­wei­se trägt sie ja am liebs­ten Schwarz. Dann kommt Mi­reil­le Ma­thieus (70) Por­zel­lant­eint be­son­ders gut zur Gel­tung. Aber in Saint-Tro­pez zeig­te sich die Sän­ge­rin nun im un­ge­wöhn­li­chen „Im­ker-Look“. Was ver­birgt sich da­hin­ter?

Im Strand­lo­kal „Club 55“hat sich die Fran­zö­sin ei­ne Aus­zeit vom Pa­ri­ser Stadtleben ge­gönnt. Ein­fach mal in Ru­he ein Buch le­sen und die Son­ne ge­nie­ßen. Aber Vor­sicht! Für die Haut sind die schö­nen war­men Son-

nen­strah­len Gift. Sie ma­chen tie­fe Fal­ten! Das Schön­heits­ge­heim­nis der Sän­ge­rin lau­tet des­halb: „Ich ach­te auf mei­ne Haut und ge­he nicht in die Son­ne.“Und wenn doch, dann so: lan­ge Ho­sen, De­kol­le­té und Schul­tern be­deckt, Hut mit an­ge­näh­tem Ge­sichts­schlei­er!

Als klas­si­scher Ma­thieu-Look in Schwarz wä­re das al­ler­dings kei­ne gu­te Idee und eher als „trag­ba­rer Backofen“zu be­zeich­nen. Da darf es selbst für die Ma­thieu im Som­mer die Al­ter­na­ti­ve in Weiß sein.

Fast nicht er­kannt: Ganz in Weiß und mit Schlei­er vor dem Ge­sicht ver­lässt die Sän­ge­rin ein Strand­lo­kal an der Cô­te d’Azur.

Ih­re Au­gen schützt Mi­reil­le Ma­thieu mit ei­ner dunk­len Son­nen­bril­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.