Uschi Glas:

Nur so kann sie ih­ren Skan­dal-Sohn noch ret­ten

Das Neue - - ROMANTISCH -

Ih­re Mut­ter­lie­be ist stär­ker als die Ent­täu­schung �����������������������������������������������

Wird es jetzt rich­tig un­an­ge­nehm für sie? Uschi Glas (72) muss mal wie­der vor ih­rem Skan­dal-Sohn zit­tern. Ben Te­waag will am 3 . Sep­tem­ber in den „Pro­mi Big Bro­ther“-Con­tai­ner zie­hen. Dort könn­te der 40-Jäh­ri­ge vor lau­fen­den Ka­me­ras über sei­ne Ma­ma aus­pa­cken. Für die Schau­spie­le-

rin kei­ne schö­ne Si­tua­ti­on. Aber ih­re Mut­ter­lie­be ist (im­mer noch) stär­ker als je­de Ent­täu­schung.

Sie ist so tap­fer! Auch zu den neu­en Plä­nen ih­res Fi­li­us schweigt sie ei­sern. „Er wird im­mer mein Sohn blei­ben“, er­klär­te sie ein­mal. Und da­zu steht sie wei­ter­hin – trotz Bens lan­ger Skan­dal­lis­te. Al­ko­hol- und Dro­gen­pro­ble­me, Pro­zes­se we­gen Kör­per­ver­let­zung oder Nö­ti­gung. 2009 kam dann der Tief­punkt: Weil er sei­ne da­ma­li­ge Freun­din miss­han­del­te, saß er 18 Mo­na­te im Ge­fäng­nis.

Jetzt lässt sich Ben Te­waag wie­der ein­sper­ren. Aber dies­mal frei­wil­lig in den TV-Knast von Sat.1 – wo er dann wahr­schein­lich wie­der wild vom Le­der zie­hen wird. Über sei­ne Mut­ter hat­te er be­reits mehr­fach auf Face­book ge­läs­tert, be­zeich­ne­te sie als „selbst­ver­liebt“. Ein bö­ser Vor­wurf, der völ­lig halt­los ist. Ihr Ver­hal­ten ist ja wohl der bes­te Be­weis, dass sie ih­ren Sohn im­mer noch liebt – trotz al­lem!

Uschi Glas lä­chelt, aber ih­re See­le ist trau­rig. Die Sor­gen um ihr äl­tes­tes Kind las­sen sie nicht los.

Le­be­mann Ben Te­waag wird in den Sat.1-Pro­mi-Con­tai­ner zie­hen – für ei­ne sechs­stel­li­ge Ga­ge!

Im Jahr 2000 ver­stan­den sich bei­de noch gut. Der Sohn be­glei­te­te die Mut­ter zum „Bam­bi“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.