Fri­su­ren-Check

der (fast) mäch­tigs­ten Frau­en der Welt

Das Neue - - VERGLEICH -

Angst vor Ve­rän­de­rung? Für Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (62) und US-Prä­si­dent­schafts-Kan­di­da­tin Hil­la­ry Cl­in­ton (68) ein No-Go! Sie pro­bie­ren ger­ne mal was Neu­es aus – vor al­lem auf dem Kopf. „das neue“hat den Fri­su­ren-Check bei den (fast) mäch­tigs­ten Frau­en der Welt ge­macht.

Über­ra­schend: Dass bei­de Po­li­ti­ke­rin­nen heu­te Bob tra­gen, ist kein Zu­fall. Und der Grund da­für ziem­lich prak­tisch, wie der Fri­seur der Kanz­le­rin weiß. „Wenn sie mit lan­gen Haa­ren aus dem Flug­zeug stei­gen wür­de und es kommt ein Wind­stoß, dann wä­re al­les durch­ein­an­der“, sagt Udo Walz (72).

Aber hin­ter der Fri­sur steckt noch mehr. Und da­bei geht es nicht nur um Mo­de und Trends. Des­sen ist sich Hil­la­ry be­wusst. So ein Bob sen­det näm­lich ge­nau die rich­ti­gen Si­gna­le – per­fekt, um auf Wäh­ler­stim­men-Fang zu ge­hen. Er wirkt ge­pflegt und se­ri­ös. Bo­den­stän­dig, aber nicht un­be­weg­lich. Wer Bob trägt, auf den kann man sich ver­las­sen, sind sich die Ex­per­ten ei­nig.

Für Hil­la­ry könn­te sich das bei den US-Wah­len am 8. No­vem­ber aus­zah­len. Und bei An­gie? Viel­leicht wä­re jetzt doch mal wie­der Zeit für was Neu­es …

Auf ei­ner Wel­len­län­ge. An­ge­la Mer­kel und Hil­la­ry Cl­in­ton wis­sen bei­de: Nicht nur Klei­der, auch Haa­re ma­chen Leu­te. 2005 o Wei­cher, fe­mi­ni­ner, freund­li­cher. Mit dem Um­zug ins Kanz­ler­amt wech­sel­te An­gie end­lich auch den Fri­seur. Udo Walz sei Dank.

ü Die Haa­re ließ sie wach­sen. Doch ver­steckt hat sie sich nie hin­ter ih­nen. Or­dent­lich zu­rück­ge­steckt bie­tet sie je­dem im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes die Stirn. 2012

Farb­wech­sel als Tak­tik ge­gen die männ­li­che Kon­kur­renz in der Po­li­tik? Män­ner hal­ten Blon­di­nen ja oft für na­iv. Tja, ge­täuscht! 2002

1999 P Nach der Af­fä­re von Ehe­mann Bill (70) mach­te Hil­la­ry ei­nen Schnitt. Und ging als star­ke, mo­der­ne Frau dar­aus her­vor.

Stu­den­tin Mer­kel brü­nett und mit Po­ny. Lie­ber ver­ste­cken statt auf­fal­len, lau­te­te da noch die De­vi­se. 1982

Hip­pie-Hil­la­ry: Als Po­li­tik­stu­den­tin woll­te sie die Welt ver­än­dern. Stil­echt mit lan­ger Wal­le­m­äh­ne. 1969

1991 o Mit die­sem Pi­xieCut zeig­te sie deut­lich mehr Selbst­be­wusst­sein.

Kurz und kon­ser­va­tiv. Als First La­dy kei­ne wil­den Ex­pe­ri­men­te. 1994

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.