„Vie­le Ess-Ge­wohn­hei­ten wer­den uns schon in die Wie­ge ge­legt“

Das Neue - - MEDIZIN - Dr. Gi­se­la Oli­as Er­näh­rungs­ex­per­tin, Deut­sches In­sti­tut für Er­näh­rungs­for­schung Pots­damReh­brü­cke (DIfE)

Wel­chem Er­näh­rungs­irr­tum be­geg­nen Sie am häu­figs­ten?

Zahl­rei­che Men­schen glau­ben, ih­rem Kör­per durch häu­fi­ges Trin­ken von Säf­ten et­was Gutes zu tun. Doch der ho­he Zu­cker­ge­halt macht die sü­ßen Ge­trän­ke zu ech­ten Ka­lo­ri­en­bom­ben. Bes­ser sind z. B. Saft­schor­len, un­ge­süß­te Tees oder Was­ser.

Braucht ein Mensch je­den Tag ei­ne war­me Mahl­zeit?

Die täg­li­che war­me Mahl­zeit ist kul­tur­be­dingt für vie­le Men­schen ein Muss. So­lan­ge der Kör­per aber mit al­len not­wen­di­gen Nähr­stof­fen ver­sorgt wird, spielt es über­haupt kei­ne Rol­le, ob Spei­sen warm oder kalt ver­zehrt wer­den.

Was hal­ten Sie vom Schnaps zur An­re­gung der Ver­dau­ung nach dem Es­sen?

Nicht viel. Al­ko­hol ist in die­sem Fall so­gar kon­tra­pro­duk­tiv. Er wirkt zwar ap­pe­tit­an­re­gend, ver­zö­gert aber zu­gleich die Ma­gen­ent­lee­rung. Wer sei­ner Ver­dau­ung et­was Gutes tun möch­te, soll­te statt­des­sen lie­ber auf Fen­chel- oder Küm­mel­tee aus­wei­chen.

Sind Bio-Pro­duk­te ge­sün­der als kon­ven­tio­nel­le Pro­duk­te?

Bio-Lebensmitteln ent­hal­ten meist auch nicht mehr Vit­ami­ne und Nähr­stof­fe als kon­ven­tio­nel­le Pro­duk­te. Vor­tei­le ha­ben Bio-Er­zeug­nis­se den­noch: Bei ih­rer Pro­duk­ti­on wird auf Nach­hal­tig­keit ge­ach­tet. Und es wer­den u. a. we­ni­ger Pes­ti­zi­de ver­wen­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.