An­ti­bio­ti­ka – so ver­bes­sern Ex­per­ten die Ver­träg­lich­keit

Die nächs­te Grip­pe­wel­le kommt be­stimmt

Das Neue - - HOMESTORY -

Schät­zun­gen der Stif­tung Wa­ren­test zu­fol­ge wer­den in Deutsch­land jähr­lich ca. 40 Mil­lio­nen Mal An­ti­bio­ti­ka ver­schrie­ben, vor al­lem jetzt, in der Er­käl­tungs­zeit. Die ärzt­li­chen Ein­nah­me­hin­wei­se s ind d abei un­be­dingt zu be­fol­gen, warnt Dr. Gre­be, Arzt für In­ne­re Me­di­zin. An­sons­ten schlägt die ­era­pie nicht an und es dro­hen Re­sis­ten­zen. Dr. Wolf­gang Gre­be, Arzt für In­ne­re Me­di­zin, rät drin­gend zur ord­nungs­ge­mä­ßen Ein­nah­me von An­ti­bio­ti­ka. Das Pro­blem: An­ti­bio­ti­ka kön­nen die kör­per­ei­ge­ne Darm† ora schä­di­gen. Nicht sel­ten sind Durch­fäl­le die Fol­ge. Ärz­te spre­chen in die­sem Zu­sam­men­hang auch von „ AAD“(An­ti­bio­ti­ka-as­so­zi­ier­ter Durch­fall).

Darm­pro­ble­me ver­hin­dern

Zur ef­fek­ti­ven Be­hand­lung die­ser un­an­ge­neh­men Be­schwer­den emp­feh­len un­se­re Ex­per­ten im­mer häu ” ger ei­ne spe­zi­el­le Arz­nei-He­fe (Pe­ren­te­rol®, re­zept­frei, nur in Apo­the­ken). Recht­zei­tig ein­ge­nom­men, so das Er­geb­nis w is­sen­schaft­li­cher Stu­di­en, k ann A rz­nei-He­fe den Darm so­gar vor den Fol­gen ei­nes AAD schüt­zen.*

Arz­nei- He­fe – viel­sei­tig wirk­sam

Als breit wirk­sa­mes Durch­fall­mit­tel v er­hin­dert P er­en­te­rol® nicht nur ei­nen über­mä­ßi­gen Flüs­sig­keits­ver­lust, e s s chützt auch die be­son­ders emp”nd­li­chen Darm­zel­len und sorgt nach Ab­set­zen der An­ti­bio­ti­ka für ei­ne schnel­le­re Re­ge­ne­ra­ti­on der ge­schä­dig­ten Darm†ora.

Gut ver­träg­lich

Im All­ge­mei­nen rei­chen schon zwei Kap­seln täg­lich. Zur Un­ter­stüt­zung des Wie­der­auf­baus ei­ner ge­sun­den Darm­flo­ra soll­te Pe­ren­te­rol® nach Be­en­di­gung der An­ti­bio­ti­ka-­era­pie noch ein bis zwei Wo­chen wei­ter­hin ein­ge­nom­men wer­den – je nach ärzt­li­cher Emp­feh­lung.

Rat aus der Apo­the­ke

Die Ver­wen­dung von Pe­ren­te­rol® bei der Vor­beu­gung und Be­hand­lung von Durch­fäl­len nimmt stän­dig zu. Es wun­dert da­her nicht, dass auch die An­zahl an Nach­ah­mer-Prä­pa­ra­ten steigt. Wich­tig zu wis­sen: die in vie­len Stu­di­en ge­zeig­te über­zeu­gen­de Wirk­sam­keit von Pe­ren­te­rol® lässt sich we­gen der spe­zi­ell ein­ge­setz­ten Arz­nei-He­fe, der ho­hen Do­sie­rung und der be­son­de­ren Her­stel­lungs­tech­no­lo­gie nicht auf an­de­re Prä­pa­ra­te über­tra­gen. So­wohl beim Arzt als auch in Ih­rer Apo­the­ke wer­den Sie ent­spre­chend be­ra­ten. * Shan, L. S. et al. Preven­ti­on and tre­at­ment of diarrhoea with Sac­cha­ro­my­ces bou­lar­dii in child­ren with acu­te lo­wer re­spi­ra­to­ry tract in­fec­tions. Be­nef Mi­cro­bes. 2013, 4: 329– 34.

Pe­ren­te­rol ® for­te 250 mg Kap­seln. Be­schwer­den bei aku­ten Durch­fall­er­kran­kun­gen, Rei­se­durch­fäl­len (Vor­beu­gung u. Be­hand­lung) so­wie Durch­fäl­len un­ter Son­de­ner­näh­rung. Be­glei­ten­de Be­hand­lung bei Ak­ne. Ent­hält Lac­to­se. Zu Ri­si­ken und Ne­ben­wir­kun­gen le­sen Sie die Pa­ckungs­bei­la­ge und fra­gen Sie Ih­ren Arzt oder Apo­the­ker. Stand: März 2014. MEDICE Arz­nei­mit­tel, Iser­lohn. www.pe­ren­te­rol.de

„Das schöns­te Ge­schenk ist Falk selbst!“, schwärmt die Blon­di­ne. Von dem Ro­sen­ka­va­lier be­kommt sie re­gel­mä­ßig Blu­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.