Omas Haus­mit­tel

Ver­dau­ungs­pro­ble­me las­sen sich mit Groß­mut­ters Tipps be­sei­ti­gen – al­ler­dings sind nicht al­le gleich ef­fek­tiv oder be­son­ders an­ge­nehm

Das Neue - - MEHR -

Ro­hes Sau­er­kraut für die in­ne­re Rei­ni­gung

Ent­we­der isst man ein paar Ga­beln da­von oder trinkt ein Glas Sau­er­kraut­saft – auf nüch­ter­nen Ma­gen. Das Re­zept kann aber zu Bauch­g­rum­meln füh­ren.

Öl bringt die Ver­dau­ung in Schwung

Bei aku­ter Verstopfung wird häu­fig Ri­zi­nus­öl aus der Apo­the­ke emp­foh­len. Man mischt ei­nen Tee­löf­fel Ri­zi­nus­öl mit Frucht­saft und trinkt da­von mor­gens und abends. Al­ter­na­tiv kann man auch ei­nen Ess­löf­fel Son­nen­blu­men- oder Oli­ven­öl auf nüch­ter­nen Ma­gen ein­neh­men – aber nur qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges. Die Wir­kung tritt re­la­tiv rasch ein. Al­ler­dings mö­gen vie­le Men­schen das Öl nicht schlu­cken.

Reich­lich Bal­last­stof­fe hel­fen dem Darm auf die Sprün­ge

So ein­fach lässt sich das nicht be­haup­ten, denn manch­mal wird das Pro­blem da­durch gar nicht ge­löst. Wenn die Ver­dau­ung trä­ge ist, kön­nen Bal­last­stof­fe un­ter­stüt­zend wir­ken, wenn man aus­rei­chend Flüs­sig­keit da­zu trinkt. Bei ei­ner Verstopfung je­doch ha­ben die­se oft kei­nen wei­te­ren ver­dau­ungs­för­dern­den Ef­fekt. Im Ge­gen­teil – ei­ne Stei­ge­rung der Bal­last­stoff­zu­fuhr kann dann bei ei­ni­gen Be­trof­fe­nen zu Bauch­schmer­zen und Blä­hun­gen füh­ren. Üb­ri­gens: Laut der Deut­schen Ge­sell­schaft für Er­näh­rung (DGE) emp­fiehlt sich ei­ne Ta­ges­do­sis von 30 g Bal­last­stof­fen. Um die zu er­rei­chen, muss man ganz schön viel fut­tern – zum Bei­spiel 30 Ess­löf­fel Früch­te­müs­li, 30 Voll­korn­zwie­back oder 21 Sa­lat­köp­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.