Wann Zu­ver­diens­te steu­er­frei blei­ben

Das Neue - - RATGEBER -

Pri­vat­ver­käu­fe: Nur wer re­gel­mä­ßig ver­kauft und da­mit sei­nen Le­bens­un­ter­halt be­strei­tet oder durch den Ver­kauf von Wert­ge­gen­stän­den mehr als 600 Eu­ro im Jahr ver­dient, muss die Ein­nah­men ver­steu­ern.

Un­ter­ver­mie­tung: Rent­ner, die in­klu­si­ve Miet­ein­nah­men un­ter der Steu­er­frei­gren­ze blei­ben, müs­sen kei­ne Ab­ga­ben leis­ten. Wie hoch die­se ist, hängt vom Ren­ten­be­ginn ab. Bei Ren­ten­ein­tritt im Jahr 2005 blei­ben z. B. 1577 Eu­ro pro Mo­nat im Jahr 2015 steu­er­frei.

Mi­ni-Job: Ist die Tä­tig­keit bei der Mi­ni-Job-Zen­tra­le an­ge­mel­det, führt der Ar­beit­ge­ber die Steu­ern ab. Der Ar­beit­neh­mer muss sich al­so dar­um nicht küm­mern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.