Vor­beu­gung: Das kön­nen Sie selbst tun

Das Neue - - MEDIZIN -

✔ Fett rich­tig wäh­len So­ge­nann­te Trans­fett­säu­ren ste­hen im Ver­dacht, das Ri­si­ko für Brust­krebs zu er­hö­hen. Sie ent­ste­hen beim Er­hit­zen ge­här­te­ter Fet­te und fin­den sich in Frit­tier­tem wie Pom­mes oder Do­nuts, aber auch in Fer­tig­pro­duk­ten. Gut sind da­ge­gen Ome­ga-3-Fett­säu­ren, z. B. aus Fisch, Oli­ven­öl oder Avo­ca­do. Sie kön­nen sich hem­mend auf das Wachs­tum von Tu­mo­ren aus­wir­ken. ✔ In Be­we­gung sein Auch in der kal­ten Jah­res­zeit gilt: dick ein­pa­cken und raus an die fri­sche Luft. Denn schon ein flot­ter ein­stün­di­ger Spa­zier­gang pro Tag reicht aus, um un­ser Brust­krebs­ri­si­ko zu min­dern – laut Stu­di­en um 14 Pro­zent.

✔ Kohl es­sen Brok­ko­li, Ro­sen­kohl & Co sind hoch­wirk­sa­mes An­ti-Krebs-Es­sen. Op­ti­mal: Täg­lich ei­ne Por­ti­on – sie senkt das Ri­si­ko um wei­te­re 15 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.