„Mei­ne Toch­ter fin­det mich pein­lich!“

Der Schau­spie­ler fühlt sich manch­mal selbst wie ein Kind

Das Neue - - TV-STAR DER WOCHE - C. Sta­ab

Sport ist Mord – aber nicht für Oliver Momm­sen (47). Der „Tat­ort“-Star braucht die Be­we­gung, um im Job und als Fa­mi­li­en­va­ter zu funk­tio­nie­ren.

Vie­les wird des­halb aus­pro­biert, manch­mal zum Leid­we­sen sei­ner 14-jäh­ri­gen Toch­ter. „Die fin­det mich pein­lich“, scherzt der gut ge­laun­te Schau­spie­ler im „das neue“- In­ter­view.

Sie gel­ten als Sport­freak. Was genau ma­chen Sie al­les?

Freak ist zu viel ge­sagt. Ich ha­be ein­fach gro­ßen Spaß, al­le mög­li­chen Sa­chen aus­zu­pro­bie­ren. Die­ses Jahr ha­be ich mir ein auf­blas­ba­res Stand Up Padd­le Bo­ard, ein so­ge­nann­tes „SUP“, ge­kauft, mit dem ich al­le mög­li­chen Ge­wäs­ser un­si­cher ma­che. Ich be­trach­te es so, dass ich mei­nen Spiel­trieb als Schau­spie­ler aus­le­be – auch wenn man­che es viel­leicht für lä­cher­lich er­ach­ten.

Ihr Sohn ist 19, ih­re Toch­ter 14. Was sa­gen die bei­den zum Ver­hal­ten ih­res Va­ters?

Mei­ne Toch­ter sagt: „Pa­pa, du bist pein­lich!“Mein Sohn kennt mei­ne Ma­cken und hat sich dar­an ge­wöhnt. Ei­ner­seits kann ich für mein Um­feld recht an­stren­gend sein – an­de­rer­seits pas­siert in mei­ner Ge­gen­wart auch im­mer et­was. Letz­te­res weiß mein Sohn sehr zu schät­zen. Wir füh­ren groß­ar­ti­ge Ge­sprä­che mit­ein­an­der und füh­len uns sehr auf ei­ner Wel­len­län­ge. Mei­ne Frau spielt jetzt üb­ri­gens Eis­ho­ckey – ir­gend­wie spin­nen wir wohl al­le (lacht).

Sie un­ter­neh­men auch Aus­flü­ge oh­ne Ih­re Frau und die Kin­der. Wie wich­tig sind Aus­zei­ten von der Fa­mi­lie?

Das Padd­le Bo­ard ist da­für ge­macht, dass man al­lei­ne dar­auf steht. So­bald ich mich aufs Was­ser be­ge­be, ent­fer­ne ich mich von al­lem. Dann bin ich in mei- ner ei­ge­nen Welt. Das Bo­ard ist nicht da­für ge­dacht, mit der Fa­mi­lie un­ter­wegs zu sein. Ich ha­be dann auch kein Han­dy da­bei. Aus­zeit ist Aus­zeit. Wir ma­chen vie­le Din­ge zu­sam­men als Fa­mi­lie – wir ma­chen aber auch je­der ger­ne Din­ge al­lein.

Sind Sie ein Teil­zeit-Ein­zel­gän­ger?

Zu Hau­se in Ber­lin bin ich Fa­mi­li­en­tier – wenn ich lan­ge in ei­ner an­de­ren Stadt dre­he wie zum Bei­spiel in Bre­men, bin ich Ho­tel­zim­mer-Sing­le, der sich mit nie­man­den ab­stim­men muss, was er als Nächs­tes tun möch­te. Ich lie­be bei­des!

Seit 2008 ist er mit Ni­co­la (46) ver­hei­ra­tet. Ne­ben Toch­ter Lot­te hat das Paar noch Sohn Os­kar. Der coo­le Sur­ferBoy: Oliver Momm­sen ist we­gen sei­ner läs­si­gen Art nicht nur bei Frau­en be­liebt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.