Der Tä­ter

Das Neue - - EXTRA -

Mark Da­vid Ch­ap­man leb­te ein un­ste­tes Le­ben – und gab John Len­non, dem Idol sei­ner Ju­gend, die Schuld dar­an. Als der in ei­nem In­ter­view sag­te: „Wir sind jetzt po­pu­lä­rer als Je­sus“, be­schloss der ge­bür­ti­ge Texa­ner, dass der Beat­le ster­ben muss. Und zwar so, dass er als der Mör­der John Len­nons be­rühmt wird.

◀ Das letz­te Fo­to des le­ben­den Sän­gers zeigt ihn mit sei­nem Mör­der! Der hat­te den Mu­si­ker vor sei­ner Haus­tür um ein Au­to­gramm ge­be­ten. Ein an­de­rer Fan drück­te auf den Aus­lö­ser sei­ner Ka­me­ra und hielt die­sen his­to­ri­schen Au­gen­blick fest. Nur weil John Len­non so nett zu ihm ge­we­sen ist, hat Mark Da­vid Ch­ap­man ihn in die­sem Mo­ment noch nicht ge­tö­tet.

35 Jah­re nach sei­nem Tod dach­ten die Men­schen noch an ihn: Fans und Trau­ern­de leg­ten 2015 Blu­men so­wie Bil­der von John Len­non im Cen­tral Park in New York nie­der. Ein Ap­fel der Sor­te „Gran­ny Smith“war das Lo­go des von den Beat­les ge­grün­de­ten Plat­ten­la­bels „App­le Re­cor­ds“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.