Ver­lieb­te er sich in sei­nen Mör­der?

War­um der Mo­de­schöp­fer ster­ben muss­te, kann bis heu­te nur ver­mu­tet wer­den

Das Neue - - EXTRA -

Schö­ne Frau­en, rau­schen­de Feste und ein Le­ben auf der ­Son­nen­sei­te – das war Gi­an­ni Ver­sace († 50). Dass der De­si­gner auf der Trep­pe sei­ner Lu­xusVil­la in Mia­mi ge­stor­ben ist, ­scho­ckier­te die Mo­de-Welt!

Hat sich der ho­mo­se­xu­el­le Ita­lie­ner in den fal­schen Mann ver­liebt? Dass Gi­an­ni Ver­sace sei­nen spä­te­ren Mör­der ­And­rew Phil­lip Cun­an­an kann­te, ist er­wie­sen. Auf ei­ner Par­ty sprach der De­si­gner den jun­gen Mann an, weil er ihn mit ei­ner Be­kannt­schaft ver­wech­sel­te. Ob dar­aus ei­ne Be­zie­hung ent­stand, weiß heu­te nie­mand. Fakt ist, dass And­rew als Call­boy ar­bei­te­te und be­vor­zugt äl­te­re Lieb­ha­ber hat­te, weil die sei­nen ho­hen Le­bens­stan­dard fi­nan­zier­ten.

Doch ir­gend­wann zeich­ne­te sich ab, dass er mehr und mehr den Bo­den un­ter den Fü­ßen ver­lor: Er ver­nach­läs­sig­te sein Äu­ße­res, nahm an Ge­wicht zu und wur­de ag­gres­siv.

Am 26. April 1997 er­schlug And­rew ei­nen Freund im Af­fekt, und als sei da­mit ein Damm ge­bro­chen, mor­de­te er wei­ter: Drei Men­schen wur­den von ihm ge­tö­tet, be­vor er am Mor­gen des 15. Ju­li 1997 Gi­an­ni Ver­sace vor sei­ner Vil­la zwei Mal in den Kopf schoss. Der Mo­de-De­si­gner war so­fort tot.

Nach ei­ner er­bit­ter­ten Hetz­jagd wur­de Cun­an­an gut ei­ne Wo­che spä­ter ge­stellt – und ent­zog sich durch Selbst­mord der Ver­ant­wor­tung.

Hat­ten die bei­den ein Ver­hält­nis, und And­rew konn­te es nicht er­tra­gen, dass sich sein Liebs­ter nicht zu ihm be­kann­te? Gi­an­nis da­ma­li­ger Freund be­strei­tet das. Doch Zu­rück­wei­sung, Krän­kung, ent­täusch­te Ge­füh­le – all das wür­de die­sen Amok­lauf we­nigs­tens an­satz­wei­se er­klä­ren.

Der Ita­lie­ner leb­te in sei­ner Hei­mat und in den USA.

Hat And­rew Cun­an­an den De­si­gner aus ent­täusch­ten Ge­füh­len her­aus ge­tö­tet?

Vor sei­ner Vil­la in Mia­mi streck­te der Mör­der sein Op­fer mit zwei Schüs­sen nie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.