Ju­li­an Da­vid: „In mei­ner Woh­nung bin ich nur zu Be­such“.

Der Schla­ger­sän­ger liebt sein Zu­hau­se in Mün­chen, aber …

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE - Ju­li­an Da­vid

Mün­chen-Zen­trum, un­weit der Stadt­mit­te. Als sich die Tür im zwei­ten Stock ei­nes Alt­baus öff­net, strahlt Ju­li­an Da­vid über bei­de Oh­ren! „Herz­lich will­kom­men. Hier bin ich zu Hau­se“, sagt er fröh­lich. „Wo­bei: In mei­ner Woh­nung bin ich oft nur zu Be­such. Rich­tig zu Hau­se füh­le ich mich ei­gent­lich auf den Büh­nen die­ser Welt“, scherzt der 26-Jäh­ri­ge.

Sin­gen und tan­zen: zwei Din­ge, die im Le­ben des Wahl-Mün­che­ners nicht feh­len dür­fen. Seit zehn Jah­ren lebt der ge­bür­ti­ge Mann­hei­mer in der Isar-Me­tro- po­le. „Vor sie­ben Jah­ren bin ich dann in die­se Woh­nung ge­zo­gen“, er­zählt er, als „das neue“ihn be­sucht.

Und Gäs­te emp­fängt der Sän­ger häu­fig in sei­nem Reich. „Mei­ne Ma­ma liebt Mün­chen, sie kommt, so oft sie kann“, ver­rät Ju­li­an. „Mei­nen Bru­der be­grü­ße ich zum Ok­to­ber­fest. Und auch sonst ha­be ich ger­ne Freun­de um mich. Ein net­ter Spie­le­abend oder ein­fach vor dem Fern­se­her ab­hän­gen. Das ist doch toll!“

Oder es wird ge­mein­sam ge­kocht – ger­ne exo­tisch. „Mei­ne in­di­schen Ge­rich­te schme­cken mei­nen Freun­den“, sagt der Blond­schopf stolz. „ Für mich darf’s aber auch ein­fach mal nur ein Rühr­ei sein. Das passt gut in mei­nen Sport­plan.“

Sonst nutzt er sein 56-Qua­drat­me­ter-Do­mi­zil vor al­lem als Ba­sis für sein sonst so auf­re­gen­des Le­ben. In der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt fin­det er Ru­he, fühlt sich ge­er­det. „Meist se­hen mei­ne Ta­ge in Mün­chen gleich aus: Post er­le­di­gen, Wä­sche wa­schen, Kof­fer neu pa­cken“, lacht Ju­li­an. Dann geht’s schon wie­der wei­ter ins nächs­te Ho­tel – und auf die Büh­nen die­ser Welt …

dir“„Süch­tig nach Das ers­te Al­bum im Han­del er­hält­lich. ist für 5 Eu­ro

Mit der Grup­pe voXX­club er­ober­te er die Charts. 2015 ver­ließ er die Band. Seit­her ist er so­lo er­folg­reich. Die Wohn­kü­che ist der Lieb­lings­raum von Ju­li­an Da­vid. „Wenn ich zu Hau­se bin, be­gin­ne ich hier ger­ne den Tag mit ei­nem aus­gie­bi­gen Früh­stück.“

Ju­li­an Da­vid liebt Mo­de. Wie vie­le Paar Schu­he er hat, weiß er selbst nicht. „Aber sie müs­sen ei­nes ge­mein­sam ha­ben: be­quem sein!“

„Ob­wohl ich ein Au­to ha­be, fah­re ich viel mit dem Rad“, er­zählt der Sport-Freak. „Das gibt mir ein ge­wis­ses Frei­heits­ge­fühl.“ Mit Freun­den ver­ab­re­det sich der Künst­ler auch mal spon­tan zu ei­nem Spa­zier­gang. Der per­fek­te Platz zum Ent­span­nen: „Hier ma­che ich Ex­trem-Cou­ch­ing!“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.