Gun­del Fuchs­ber­ger:

„Mei­ne En­kel hal­ten mich am Le­ben!“

Das Neue - - DIESE WOCHE IN DAS NEUE -

Nein, ver­ges­sen kann Gun­del Fuchs­ber­ger (86) die Lie­be ih­res Le­bens nicht – und sie will es auch nicht! Der Schmerz sitzt auch zwei Jah­re nach Bla­ckys († 87) Tod noch tief, aber in­zwi­schen kann sie bes­ser mit ihm um­ge­hen. „Mei­ne En­kel hal­ten mich am Le­ben“, sagt die Wit­we, als

„das neue“sie vor To­ten­sonn­tag in Grün­wald be­such­te.

Wer ihr ne­ben der Fa­mi­lie noch bei der Trau­er hilft, ver­rät sie im emo­tio­na­len In­ter­view

Frau Fuchs­ber­ger, vie­le Le­se­rin­nen ha­ben sich da­nach er­kun­digt, wie es Ih­nen geht ...

Das ist aber lieb. Sa­gen wir mal so: Ich ha­be mei­ne En­kel, die mein al­ler­größ­tes Glück sind, und lie­be Freun­de und Ver­wand­te, die für mich da sind. Be­son­ders mei­ne En­kel hal­ten mich am Le­ben. Für sie möch­te ich noch mög­lichst lan­ge le­ben. Ich ra­te an­de­ren Frau­en mit ei­nem ähn­li­chen Schick­sal, sich trotz der Trau­er nicht ab­zu­kap­seln. Sie soll­ten wei­ter­hin am Le­ben teil­ha­ben – so gut es eben geht.

Das ist manch­mal si­cher­lich leich­ter ge­sagt als ge­tan, oder?

Das stimmt. Ich bin so froh, dass ich nicht al­lei­ne in mei­nem Haus woh­nen muss. Das wür­de

Film-Star, ­Mo­de­ra­tor und En­ter­tai­ner: Am 11. Sep­tem­ber 2014 starb Joa­chim „Bla­cky“Fuchs­ber­ger.

Jennifer (31) und Ju­li­en (28) Fuchs­ber­ger sind der gro­ße Rück­halt für ih­re Oma.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.