Wolfgang Fie­rek (F.):

„Mit 66 fängt das Le­ben erst rich­tig an!“

Das Neue - - UNTERSTÜTZUNG - Wolfgang Fie­rek W. W.

Am 9. De­zem­ber fei­ert Wolfgang Fie­rek sei­nen Ge­burts­tag. Ei­gent­lich könn­te sich der Schau­spie­ler längst auf sei­nen Lor­bee­ren aus­ru­hen. Das soll­te man zu­min­dest mei­nen. Aber von Ren­te hält er nichts! Im In­ter­view mit „das neue“er­zählt der TV-Star: „Mit 66 fängt das Le­ben erst rich­tig an.“

Wer ras­tet, der ros­tet! Das scheint sich der Ur-Bay­er wohl zu Her­zen ge­nom­men zu ha­ben.

Denn vom Nichts­tun und Fü­ße­hoch­le­gen ist er noch mei­len­weit ent­fernt: „Ich fin­de, Udo Jür­gens († 80) hat mit sei­nem Song voll­kom­men recht, dass mit 66 Jah­ren das Le­ben erst rich­tig be­ginnt. Ich per­sön­lich spü­re das schon. Au­ßer­dem wüss­te ich gar nicht, was ich im Ru­he­stand tun soll.“

Für den sym­pa­thi­schen Schau­spie­ler kommt das ge­müt­li­che Rent­ner­le­ben al­so kei­nes­falls in­fra­ge. „Ich ken­ne ei­ni­ge Leu­te, die krampf­haft den gan­zen Tag nach ei­ner Be­schäf­ti­gung su­chen“, of­fen­bart er. „Mit der Ar­beit auf­zu­hö­ren oder mei­ne Mo­tor­rad­tou­ren ein­zu­schrän­ken? Das kann ich mir ab­so­lut nicht vor­stel­len!“

Auch sei­ner Frau Dja­mi­la (50) zu­lie­be will er wei­ter­ma­chen: „Zu mei­ner Liebs­ten sa­ge ich im­mer: ‚So­lan­ge ich ar­bei­ten kann und Kraft ha­be, bin ich für dich da. Ich schaf­fe die Koh­le ran und du ver­wal­test die Fi­nan­zen.‘ Uns geht es gut. Wir kön­nen uns nicht be­schwe­ren“, strahlt der TV-Darstel­ler.

Wolfgang Fie­rek hät­te ger­ne Kin­der ge­habt, doch das hat in sei­nem Le­ben nicht sein sol­len: „Ich wä­re be­stimmt ein coo­ler Va­ter.“

Seit 22 Jah­ren ist er glück­lich mit Dja­mi­la Men­dil ver­hei­ra­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.