Horst Kum­meth:

„Lan­ge­wei­le ist bei uns ein Fremd­wort“

Das Neue - - UNTERSTÜTZUNG - Horst Kum­meth

Wer es ru­hig ha­ben möch­te, ist hier ganz si­cher falsch! Wenn Horst Kum­meth (59) und sei­ne Ehe­frau Eva (58) ih­re sü­ßen En­kel zu Be­such ha­ben, ist Ac­tion an­ge­sagt. „Mit der Ras­sel­ban­de geht es im­mer rund“, sagt der vier­fa­che Opa vol­ler Stolz. „Lan­ge­wei­le ist bei uns ein Fremd­wort!“

230 Qua­drat­me­ter misst das Mün­che­ner An­we­sen des be­lieb­ten Schau­spie­lers. Und na­he­zu je­de Ecke ist auf die klei­nen En­kel aus­ge­rich­tet. „Im Gar­ten to­ben wir gern her­um“, sagt Horst Kum­meth. „Ir­gend­wie müs­sen die Ra­cker ja ih­re Ener­gie ver­brau­chen.“

Und soll­ten Horst und sei­ne Eva doch ein­mal „sturm­frei“von ih­ren En­keln ha­ben, dann sor­gen die bei­den Hun­de „Lö“und „Nel­ly“für ge­nü­gend Tru­bel. Aber auch das Gas­si­ge­hen er­le­digt der ge­bür­ti­ge Fran­ke mit Bra­vour. Be­we­gung ist für ihn wich­tig, auch weil Horst Kum­meth kein Kost­ver­äch­ter ist. „Ich bin wahr­schein­lich der ver­fres­sens­te Schau­spie­ler Deutsch­lands“, lacht er. „Ich ha­be stän­dig Hun­ger!“Um den zu stil­len, stellt sich der „Daho­am is Daho­am“-Star auch gern in die Kü­che. Eva ist seit Jahr­zehn­ten ei­ne er­folg­rei­che Dreh­buch­au­to­rin und da­her viel be­schäf­tigt. „Des­halb bin ich der Koch bei uns“, sagt er.

Lie­be geht eben durch den Ma­gen – beim Ehe­paar Kum­meth schon seit 38 Jah­ren. „ Mei­ne Fa­mi­lie ist mir das Wich­tigs­te“, sagt Horst Kum­meth. „ Al­len vor­an mei­ne ge­lieb­te Eva.“

(r.) Horst Kum­meth Seit 2007 spielt „Daho­am is in der BR-Se­rie Uhr). (Mo.–Do., 19.30 Daho­am“mit Opa mit sei­nen vier Schät­zen Ra­pha­el (5), Ma­xi­mi­li­an (3), Emi­ly (fünf Mo­na­te) und Lau­ra (7, v. l.). Bald kommt noch ein fünf­tes En­kel­chen da­zu.

Der TV läuft oft. Den Film „Mein Nach­bar, sein Da­ckel & ich“, zu dem das Ehe­paar das Dreh­buch ge­schrie­ben hat, lässt sich auch „Lö“nicht ent­ge­hen. Auf dem Schrank steht ein Fa­mi­li­en­bild von Toch­ter So­phia (30), Schwie­ger­sohn Mi­ke und En­kel Ra­pha­el. Be­son­ders stolz ist das Paar auf ein Öl­ge­mäl­de des Münch­ner Künst­lers Ernst ­Brö­cker (1893–1963). Sie sind ein ein­ge­spiel­tes Team. Eva und Horst ha­ben seit 1986 schon über 80 Dreh­bü­cher ge­schrie­ben. Ne­ben „Lö“will auch Da­ckel-Da­me „Nel­ly“ih­re Auf­merk­sam­keit ha­ben. Den Spa­zier­gang mit dem Duo er­le­digt der Haus­herr höchst­per­sön­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.